Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

des Landesschachbundes Bremen e.V.

am 19.09.2006, 19:30-23:00 h,

im „Vereinshaus Findorff“, Hemmstr. 240, 2. Etage

Die vorgeschlagene Tagesordnung:

1.) Begrüßung

2.) Feststellung der Beschlussfähigkeit

3.) Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Beschluss der Tagesordnung

4.) Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 09.05.2006

5.) Diskussion der finanziellen Situation des Landesschachbundes Bremen.

6.) Antrag auf Änderung der Mitgliedsbeiträge

Der Vorstand des Landesschachbundes Bremen e. V. beantragt eine Änderung der Mitgliedsbeiträge.

Bisher galt die folgende Beitragsregelung:

a. Mitglieder unter 10 Jahren (Mitglieder dieses Alters sind beitragsfrei).

b. Mitglieder von 10 - 13 Jahren (Beitrag je Mitglied dieses Alters EUR 6,10).

c. Mitglieder von 14 - 17 Jahren (Beitrag je Mitglied dieses Alters EUR 7,45).

d. Mitglieder ab 18 Jahren (Beitrag je Mitglied dieses Alters EUR 17,50).

Diese soll ersetzt werden durch die folgende Beitragsregelung:

a. Mitglieder unter 10 Jahren (Mitglieder dieses Alters sind beitragsfrei).

b. Mitglieder von 10 - 13 Jahren (Beitrag je Mitglied dieses Alters EUR 8,50).

c. Mitglieder von 14 - 17 Jahren (Beitrag je Mitglied dieses Alters EUR 10,00).

d. Mitglieder ab 18 Jahren (Beitrag je Mitglied dieses Alters EUR 24,00).

Begründung:

Die vom Vorstand vorgeschlagene Änderung der Mitgliedsbeiträge ist die erste Erhöhung der Beiträge seit dem Jahre 1999. Sie ist nach Auffassung des Vorstands erforderlich, damit der Landesschachbund Bremen e. V. auch in Zukunft seinen satzungsgemäßen Aufgaben nachkommen kann. Die Beitragserhöhung stellt zudem sicher, daß der Landesschachbund Bremen e. V. auch in den kommenden Jahren seinen finanziellen Handlungsspielraum behält und weiterhin gerüstet ist für zukünftige Anforderungen in der Verbandsarbeit.

7.) Änderung zur Turnierordnung :

... 15 Nichtantreten, Spielausfälle und Rückzug von Mannschaften ...

„15.2 Tritt eine Mannschaft zu einem Spieltermin innerhalb einer Stunde nach dem angesetzten Spielbeginn nicht an, so hat sie den Wettkampf mit dem höchsten Ergebnis verloren. Eine Mannschaft ist nicht angetreten, wenn innerhalb der genannten Frist weniger als die Hälfte der vorgesehenen Spieler anwesend sind.

15.2.1 Das Strafgeld für das erstmalige Nichtantreten einer Mannschaft beträgt 50,-- Euro.

Das Strafgeld für das zweite Nichtantreten einer Mannschaft während einer Saison beträgt 100,-- Euro.

Das Strafgeld für das dritte Nichtantreten einer Mannschaft während einer Saison beträgt 150,-- Euro--.

15.2.2 Dreimaliges Nichtantreten während einer Saison hat unabhängig vom jeweiligen Grund die Streichung aus der Turniertabelle sowie Abstieg zur Folge, siehe so auch 18.5. im selben Wortlaut.“

Begründung:

Vor allem die Rückzüge von Mannschaften während der Saison haben Lücken bzw. Unklarheiten in der Bremer Turnierordnung hervortreten lassen. Rechtzeitig vor der Saison, also noch zur a.o. Mitgliederversammlung am 19. September soll deshalb eine Änderung der Turnierordnung herbeigeführt werden.

8.) Verschiedenes

Zu TOP 5 bis 7: Anträge sind bis zum 31. August an den Präsidenten einzureichen. (möglichst per Email: hjst1chess@freenet.de ), damit zum Wochenende an alle im Email-Verbund bzw. per Bundespost letzte Änderungen und neue Anträge noch per Info erfolgen können.

Mit freundlichen Grüssen

Hans-Joachim Steingräber