Monika Hedke vertrat Bremen in Wolfen-Nord

(ug). Einen vorbildlichen PR-Dienst leistet Andreas Weiß aus Wolfen-Nord, Referent für Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Schachbundes, der der Redaktion (unaufgefordert) Tabelle, Partienotationen und Bilder von der Deutschen Schnellschachmeisterschaft der Damen zur Verfügung stellte. Diese fand am 5./6. September in Wolfen-Nord statt.

Der Bremer Landesverband wurde in Wolfen-Nord durch Monika Hedke vertreten. Bis zur 6ten Runde befand sie sich auf dem besten Weg einen Score über 50 Prozent zu erzielen. Drei Niederlagen in Folge (Runde 7-9) führten trotz gutem Turnierabschluß (1,5 Punkte aus 2 Partien) dann aber zu einem Ergebnis knapp unter 50 Prozent. Am Ende lag die Bremerin mit 5 Punkten aus 11 Partien auf dem 14. Platz unter 22 Teilnehmerinnen.

Partie im PGN-Format

Endtabelle Deutsche Damen-Schnellschach-Meisterschaft (DSSEM)
Pl. Name Pkt. BH
1. Jahn, C. 9.0 63.0
2. Jürgens, V. 8.0 70.0
3. Wagner-Michel 8.0 67.5
4. Raddatz, S. 6.5 73.0
5. Beltz, M. 6.5 68.5
6. Olbrich, M. 6.5 64.5
7. Zickelbein, EM 6.5 53.5
8. Ulms, S. 6.0 70.0
9. Germann, H. 6.0 65.0
10. Bielicki, B. 6.0 61.0
11. Schumacher, B. 5.5 69.5
12. Gheng, S. 5.5 58.0
13. Schmidt, A. 5.5 56.0
14. Hedke, M. 5.0 58.0
15. Herman, B.v. 5.0 58.0
16. Rieder, A. 5.0 56.0
17. Grünberg, R. 4.5 53.5
18. Prescha, K. 4.0 57.5
19. Micheel, A. 4.0 50.5
20. Preiss, V. 3.5 51.0
21. Noll, S. 3.5 50.5
22. Hielscher, U. 1.0 55.5