Menze würdigt C.-D. Meyers Verdienste

(ug). Gerold Menze, 2. Vorsitzender der Bremer Schachjugend, würdigte jetzt in einem Schreiben an C.-D. Meyer und einem Buchgeschenk dessen langjährige Trainerarbeit für den Landesschachbund Bremen.

Als Cheftrainer hatte er maßgeblichen Anteil an der Entdeckung und Förderung zahlreicher Jugendlicher, die sich z.T. längst zu Leistungsträgern in ihren Vereinen entwickelt haben.

Die Nachfolge von C.-D. Meyer tritt Wilfried Bode an. Mit ihm soll das unter seinem Vorgänger entwickelte Wochenendtraining weiter fortgesetzt werden.