Norddeutsche C/D Meisterschaft in Frankfurt/Oder vom 8.-11.9.00

von Gerold Menze

Allmählich gewöhnt man sich daran, dass unsere Norddeutschen C / D - Meisterschaften mehr oder weniger in der Nähe der polnischen Grenze veranstaltet werden.

Schon am Freitag, den 8. September um 9 Uhr war deswegen die Abfahrtzeit am Bremer Hauptbahnhof. Zwei weitere Teilnehmer wurden »en passant« am Autobahnzubringer Achim aufgenommen. Insgesamt zwei Pausen gönnten wir unserem hochbetagten Schachmobil; Einmal zur Besichtigung eines historischen Grenzturmes zwischen Niedersachsen und Sachsen-Anhalt und ein weiteres Mal in Brandenburg für einige Autobahn-Rastplatz-Schach-Schnellpartien.

Dank der inzwischen hervorragend gut ausgebauten Autobahn waren wir schon um 17 Uhr am Ziel unserer Reise. Das Empfangsbüfett war korrekt und entsprach westlichem Hotelstandard. Durch die beiden Mittagsmahlzeiten am Samstag und Sonntag (es gab wässrige Kartoffelsuppe mit Würstchen und einfache Nudeln mit einem dünnflüssigem Tomatensaft / Herstellungspreis je Portion ca. 0,30 bis 0,60 DM) relativierte sich die Speisendurchschnittsqualität erheblich nach »unten«.

Am Samstagmorgen begann das gut organisierte Turnier. Die C-Jugend spielte mit sechs, die D-Jugend mit fünf Mannschaften. Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt waren diesmal nicht dabei. In der C-Klasse gewannen Alexander und Johannes. Kai spielte seine erste Remispartie. Bei den Kleinen siegten Benjamin K. und der erst zehnjährige Arthur. Christian spielte in der D-Klasse Remis.

Nach dem Mittagessen folgte die zweite Runde. Johannes und Benjamin gewannen. Die Achimer Kai und Alexander spielten in der C-Gruppe Remis. Die C-Jugend Bremen führte nach der zweiten Runde die Tabelle an. In der D-Klasse gab nur Artur einen halben Punkt ab. Benjamin K. und Christian gewannen ihre Spiele, Dennis holte einen kampflosen Punkt. Die D-Jugend Bremen führte nach der zweiten Runde die Tabelle an.

Bedingt durch das Schweizer System wurde es dann am Sonntag für die Spieler beider Mannschaften deutlich schwieriger. In der C-Gruppe schafften Johannes Anton gegen den späteren Zweiten der Gesamtwertung (Stefan Peters 1560 DWZ) und Alexander Paeschke gegen den späteren Fünften (Lieven Uckrow 1416 DWZ) jeweils ein Remis. Die anderen beiden Partien der Runde gingen verloren. In der D-Gruppe verlor Benjamin Kaufmann gegen den späteren Sieger und ungeschlagenen Martin Brüdigam (1357 DWZ) und Artur Sczcap verlor gegen den späteren vierten Fabian Schulenburg. Dennis und Christian holten in der Runde jeder einen halben Punkt. Beide Mannschaften hatten die Tabellenführung abgegeben.

Die vierte Runde begann am Sonntagnachmittag. Der als Turnierleiter fungierende Schachbuchautor Maus Trautmann gab um 15.00 Uhr die Bretter frei.

C-Jugend
Walter       1:0     Anton
Freudenberg  0:1  Paeschke
Brümmer      1/2   Rudolph
Gellen       0:1     Heuer

D-Jugend
Brüdigarn    1:0   Walther
Zunk         0:1  Kaufmann
Mücksch      0:1    Szczap
Kaczenski    1/2   Lackner

Vor Beginn der letzten Runde gab es noch theoretische Titelchancen. In der C-Klasse führten die Niedersachsen mit 10,5 Punkten vor Hamburg und Bremen mit je neun Punkten und in der D-Klasse lagen wir nur mit einem halben Brettpunkt hinter der führenden Mannschaft Brandenburg 1. Aber es war zu schwer. Johannes und Kai spielten in der C-Gruppe Remis und in der D-Gruppe siegte allein Arthur während Christian noch ein Remis schaffte.

Alles in allem eine gelungene Bremer Vorstellung und für die Jüngeren ein Platz auf dem Treppchen nebst Urkunde und Medaille. Und, fast hätte ich es vergessen, der jüngste Teilnehmer kam aus Bremen, heißt Arthur Szczap, ist erst zehn Jahre alt, spielt seit zwei Jahren bei Werder in der Schachabteilung und erreichte in der Einzelwertung der U-13 Gruppe einen beachtlichen 3. Platz.

Norddeutsche D-Meisterschaft 2000 in Frankfurt/Oder

1. Brandenburg 1                          14,0  47,5
 1. Brüdigam, Martin     ( 1)  5  5  0  0  5,0  13,5
 2. Rutschke, Bernhard   ( 2)  5  4  1  0  4,5  13
 3. Beißler, Jacob       (14)  5  2  1  2  2,5  11
 4. Kliemann, Maik       (17)  5  1  2  2  2,0  10
 
2. Hamburg 11,5 48 1. Zollondz, Mark ( 3) 5 3 1 1 3,5 11 2. Schulenburg, Fabian ( 5) 5 3 0 2 3,0 16,5 3. Akram, Rashed ( 7) 5 3 0 2 3,0 10,5 4. Böhmert, Andreas (17) 5 1 2 2 2,0 10  
3. Bremen 11,0 54 1. Szczap, Arthur ( 3) 5 3 1 1 3,5 11 2. Kaufmann, Benjamin ( 6) 5 3 0 2 3,0 15 3. Walter, Christian (10) 5 1 3 1 2,5 15 4. Lackner, Christian (15) 5 1 2 2 2,0 13  
4. Schleswig-Holstein 10,0 56 1. Henninges, Malte ( 9) 5 1 3 1 2,5 15,5 2. Kaczenski, Jan-Tor (11) 5 1 3 1 2,5 14,5 3. Blenckner, Christoph (12) 5 1 1 2 2,5 13,5 4. Bräutigam, Thorben (13) 5 2 1 2 2,5 12,5  
5. Brandenburg 2 6,5 51,5 1. Zunk, Richard ( 8) 5 2 1 2 2,5 15,5 2. Nebrat, Daniel (19) 5 1 1 3 1,5 12 3. Mücksch, Jonas (20) 5 1 1 3 1,5 11,5 4. Lorenz, Andre (21) 5 1 0 4 1,0 12,5

Norddeutsche C-Meisterschaft 2000 in Frankfurt/Oder

1. Niedersachsen                          13,0  50,5
 1. Walter, Stefan       ( 1)  5  4  1  0  4,5  14
 2. Peters, Stefan       ( 2)  5  3  2  0  4,0  15,5
 3. Petzol, Golo         (11)  5  2  2  1  3,0  10
 4. Brümmer, Nils        (22)  5  1  1  3  1,5  11
 
2. Hamburg 13,0 47,5 1. Müller, Sebastian ( 3) 5 3 1 1 3,5 14,5 2. Simon, Pascale ( 6) 5 3 1 1 3,5 10 3. Buchheister, Benjam ( 9) 5 3 0 2 3,0 11,5 4. Gür, Gürkan (10) 5 2 2 1 3,0 11,5  
3. Brandenburg 1 10,5 43 1. Uckrow, Lieven ( 5) 5 2 3 0 3,5 14 2. Neumann, Pierre (16) 5 2 1 2 2,5 9,5 3. Roeschert, Stephan (17) 5 1 3 1 2,5 9,5 4. Warmt, Marcel (21) 5 2 0 3 2,0 10  
4. Bremen 10,0 53 1. Anton, Johannes ( 7) 5 2 2 1 3,0 16 2. Paeschke, Alexander ( 8) 5 2 2 1 3,0 13,5 3. Rudolph, Kai (19) 5 0 4 1 2,0 12 4. Heuer, Benjamin (20) 5 2 0 3 2,0 11,5  
5. Schleswig-Holstein 9,5 57,5 1. Terwitte, Christoph (12) 5 2 1 2 2,5 16 2. Freudenberg, Jonas (13) 5 2 1 2 2,5 15 3. Schmüser, Florian (15) 5 2 1 2 2,5 12 4. Diederich, Hauke (18) 5 1 2 2 1,0 14,5  
Brandenburg 2 5,5 53,5 1. Stratonowitsch, A. (14) 5 2 1 2 2,5 14,5 2. Keller, Daniel (23) 5 1 0 4 1,0 13,5 3. Prohn, Maria (24) 5 1 0 4 1,0 13 4. Gellert, Tobias (25) 5 1 0 4 1,0 12,5

Kaufmann - Schulenburg (C50)
1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lc4 Lc5 4.Sc3 Sf6 5.d3 h6 6.Le3 Lb6 7.hS d6 8.0-0 Le6 9.Lb3 0-0 10.Dd2 De7 11.Tfe1 Tad8 12.Tac1 Sa5 13.Se2 Sc6 14.c3 Dd7 15.Lc2 Sa5 16.b3 Sc6 17.d4 De7 18.d5 Lxe3 19.fxe3 Ld7 20.dxc6 Lxc6 21.Sg3 De6 22.a6 23.Dc3 b6 24.Tcd1 a5 25.Kf2 Sd7 26.a3 Ta8 27.Tal Tfe8 28.Ld1 Dg6 29.Sd2 Sc5 30.LfS Te6 31.Sf5 Sxe4+ 32.Sxe4 Dxf5 33.Ke2 Lxe4 34.Lg4 Dg6 35.Lxe6 Dxe6 36.b4 Lxg2 37.h4 D94+ 38.Kf2 Df3+ 39.Kg1 Dg3 40.Dd2 Lh3+ 41.Kh1 Dxh4 42.Dh2 De4+ 43.Kg1 Lf5 44.Tac1 Dg4+ 45.Dg2 Dxg2+ 46.Kxg2 Le4+ 47.Kg3 g5 48.Tf1 f5 49.c5 axb4 50.axb4 Ta3 51.Kf2 Ta2+ 52.Ke1 Tb2 53.cxd6 cxd6 54.Tc7 Txb4 55.Tc8+ Kg7 56.Td8 Tb3 57.Td7+ Kf8 58.Kd2 Td3+ 59.Ke2 Tb3 60.Ta1 Td3 61.Taa7 Ke8 62.Th7 1-0