Überraschungsschach in Ristedt (bei Syke)

von Ulrike Schlüter

Erstmals fand im letzten Jahr vom 17. - 19. November im Schullandheim Ristedt (bei Syke) ein kombiniertes Trainings- und Erlebniswochenende für alle Bremer Jugendspieler statt. Zwar liegt die Veranstaltung schon ein wenig zurück (die Autorin hat jedoch den Redaktionsschluss der letzten Ausgabe verpennt), da sie nach Ansicht aller Beteiligten aber ein großer Erfolg war, soll jetzt noch ein Artikel darüber erscheinen, schon damit sich alle diejenigen ärgern, die in diesem Jahr nicht dabei waren.

Bei der Planung des Trainingswochenendes waren wir vorsichtig von einer Teilnehmerzahl von 20-30 Personen ausgegangen, schließlich sprechen die Statistiken der übrigen Jugendtermine für sich. Dass die Veranstaltung dann aber schnell ausgebucht war und letztendlich knapp 50 Kinder und Jugendliche (der jüngste von ihnen gerade mal 7 Jahre alt!) das Schullandheim in Ristedt gut füllten, übertraf dann auch unsere Erwartungen. Nicht aber natürlich die Organisationskraft der zahlreichen Helfer aus vielen verschiedenen Vereinen Bremens. An dieser Stelle zunächst einmal ein ganz großes Dankeschön an alle freiwilligen Betreuer, die durch ihre ehrenamtliche Teilnahme zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben (Der normale Etat der BSJ würde solche Maßnahmen sonst nämlich nicht ermöglichen). Dies waren neben unserem Kadertrainer Wilfried Bode folgende Personen: Oliver Müller (SV Werder), Malte Meyer (DSK), Thomas Jonnek (BSG), Jürgen Hoffmann (Syke), Hubert Sturm und Kurt Fehsenfeld (SF Achim), Raimund Klein (BSJ/Werder), Jago Matticzk (BSJ/Schwanewede), Ulrike Schlüter (BSJ/DSK) und natürlich Gerold Menze (BSJ/Bremen-West), in dessen Händen die Hauptorganisation der Veranstaltung lag, und der nicht nur morgens als Erster auf war und uns mit einer lauten Glocke weckte, sondern auch noch den gesamten Küchenbetrieb managte und die Mahlzeiten immer pünktlich und lecker auf den Tisch brachte!

Die Kinder wurden - entsprechend ihrem Alter und der Spielstärke - in 8 Trainingsgruppen zu jeweils 4-6 Personen aufgeteilt und mussten dann verschiedene Pflicht-AG´s absolvieren (z.B. Verteidigung, Angriff im Mittelspiel, Turmendspiele, usw.). Daneben gab es dann noch Wahl-AG´s (Matt im Endspiel, Schachprobleme, Eröffnungsfallen) und sogenannte Freiwilligen-AG´s. Hier erwies sich das von Oliver Müller angebotene Überraschungsschach (Anm. Internetredaktion: vielleicht das Überraschungsturnier?) als absoluter Renner und wurde auch von den Betreuern abends begeistert aufgegriffen (während andere Leute wohl lieber Karten spielten, aber das sei nur am Rande erwähnt).

Zusätzlich zu den verschiedenen Trainingsangeboten wurde am Samstagnachmittag die Bremer Jugendblitzmeisterschaft ausgetragen. Sieger und damit Bremer Blitzmeister 2000 wurde Malte Meyer (Delmenhorster SK) vor seinem Vereinskameraden Andreas Schneider und Johannes Anton (Bremen-Nord). Die Preise in den unteren Altersklassen gingen an Frithjof Fehsenfeld (SF Achim), Mark Blankenburg und Arthur Sczcap (SV Werder).

Insgesamt eine rund um gelungene Angelegenheit, die im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholt werden sollte!

Bremer Jugend-Blitzmeisterschaft, Endstand nach der 13. Runde

 1. Meyer, Malte         (b) 12.5 103.5 
 2. Schneider, Andreas   (d) 11.5 103.0 
 3. Anton, Johannes      (c) 11.0 102.0
 4. Lammers, Markus      (d) 10.5 104.5 
 5. Fehsenfeld,Frithjof  (d)  8.0 102.5
 6. Rudolph, Kai         (c)  7.5 106.0
 7. Poveleit, Jörn       (b)  7.5  99.5
 8. Grieme, Jens         (a)  7.0 108.0
 9. Szczap, Arthur       (f)  7.0  96.5
10. Blankenburg, Mark    (e)  7.0  96.0
11. Lackner, Dennis      (d)  7.0  92.5
12. Sturm, Simon         (e)  7.0  92.0
13. Janiesch, Maike      (e)  7.0  91.5
14. Behrmann, Matthias   (c)  7.0  90.5
15. Scholz, Katharina    (e)  7.0  90.0
16. Meier, Jan           (d)  7.0  76.0
17. Stelter, Christoph   (e)  6.5 106.5
18. Rohlfs, Stefan       (d)  6.5  95.5
19. Kreis, Karsten       (d)  6.5  83.5
20. Müller, Marco        (d)  6.0  95.0
21. Böttcher, Max-H.     (e)  6.0  80.5
22. Traulsen, Thomas     (d)  6.0  79.5
23. Walther, Christian   (e)  6.0  76.0
24. Kaufmann, Benjamin   (e)  6.0  72.5
25. Rudolph, Mirco       (e)  6.0  68.5
26. Lechelt, Matthias    (f)  6.0  67.0
27. Leipold, Christoph   (d)  6.0  66.0
28. Stelter, Frederik    (f)  5.5  73.5
29. Keil, Philipp        (d)  5.0  75.5
30. Vogeding, Carsten    (e)  5.0  69.5
31. Domel, Melissa       (c)  5.0  69.0
32. Ugorets, Ina         (c)  4.5  74.5
33. Fehsenfeld, Frauke   (e)  4.0  60.5
34. Reimann, Hauke       (e)  3.0  57.0
34. Lechelt, Daniel      (f)  3.0  57.0
36. Weicht, Nico         (*)  0.0  51.0