Reges Schachleben in Stotel - Peter Bindrim Vereinsmeister 2001

Spannend bis zum letzten Spieltag verlief die Vereinsmeisterschaft 2001 der SSG Stotel-Loxstedt. Favorit Peter Bindrim konnte sich schließlich vor Vorjahressieger Lutz Breden sowie dem Vorjahreszweiten Wilfried Schünemann durchsetzen und somit verdient den Titel des »Stoteler Vereinsmeisters 2001« erringen.

Wie viele andere Schachvereine der Region Niedersachsen/Bremen war auch die SSG Stotel-Loxstedt in den vergangenen Jahren von einem starken Mitgliederschwund betroffen, der allerdings seit dem Jahr 2000 überwunden scheint: Der regelmäßige Spielbetrieb des Vereins hat sich im Vergleich zu den Vorjahren wesentlich verbessert und am Kampf um den Vereinsmeistertitel 2001 nahmen immerhin schon wieder 10 Mitspieler teil. Dies ist sehr erfreulich, denn der traditionsreiche kleine Club hat in der Vergangenheit außerordentlich spielstarke Schachtalente hervorgebracht, u.a. Arne Döscher (DWZ 2202) oder IM Rike Wohlers-Armas (DWZ 2087), die neben weiteren starken Talenten - ihren Leistungen entsprechend - heute für größere Schachclubs spielen und in Stotel natürlich schmerzlich vermisst werden.

Aber nicht nur durch ihre Spieler, sondern auch als Ausrichter kennt man die SSG: Das bekannte Loxstedter Turnier, die »Karl-Michel-Open« (gleichzeitig Bremer Schnellschachmeisterschaft) wurde in den vergangenen Jahren immer zu ganz wesentlichen Teilen von Stotelern und Loxstedtern organisiert. Insbesondere Schachfreund Helmut Döscher gebührt in diesem Zusammenhang Dank und Anerkennung für seinen zeitaufwendigen Einsatz als Organisator, Ausrichter und »Mädchen für alles«. Was der Schachsport ohne Männer wie Döscher ist, konnte man in diesem Jahr am Beispiel der »Karl-Michel-Open 2001« sehen: Das von vielen Bremer Schachspielern ungeduldig erwartete Turnier fand nämlich zur allgemeinen Enttäuschung nicht statt. Döscher konnte dieses Mal aus persönlichen Gründen nicht die Organisation übernehmen und so fiel das Turnier (traditionell über die Pfingstfeiertage angesetzt) mangels Organisator komplett ins Wasser. Allen Schachfreunden im Bereich Bremen bleibt nur die Hoffnung auf das kommende Jahr 2002 und darauf, dass Helmut Döscher die Sache dann wieder in seine bewährten Hände nimmt ...

Die erste Mannschaft der SSG Stotel spielt derzeit in der Bremer A-Klasse. Dort ist das Team jederzeit zu Überraschungen fähig, wie so mancher gegnerischer Club schmerzvoll erfahren musste. Trotz allen sportlichen Ehrgeizes steht für die Stoteler allerdings der Spielspaß und das Fairplay im Vordergrund, was abseits des Schachs erfreulicherweise zu vielen menschlichen Kontakten und Freundschaften zu Bremer und Bremerhavener Spielern geführt hat. Vielleicht liegt hierin auch ein Grund für die hohen Teilnehmerzahlen bei den »Karl-Michel-Open«: Es kamen schließlich seit 1994 in jedem Jahr weit über 100 Spieler nach Stotel, darunter viele GM und IM.

Für die kommende Saison hoffen die Nordlichter aus Stotel jedenfalls wieder auf eine ähnlich spannende Vereinsmeisterschaft wie 2001, auf spannende Punktspiele in der A-Klasse und darauf, weiterhin ihren Beitrag für die Bremer Schachszene leisten zu können.

Vereinsmeisterschaft 2001 - SSG Stotel-Loxstedt
Platz Name Pkt.
1. Peter Bindrim 8,0
2. Lutz Breden 7,5
3. Wilfried Schünemann 6,5
4. Wilfried Gerdes 5,5
5./6. Victor Nieckel 4,0
5./6. Uwe Berndt 4,0
7. Michael Meyer 3,5
8./9. Manfred Spengler 2,5
8./9. Herbert Jäger 2,5
10. Waldemar Geist 1,0

Lutz Breden