Der TuS Varrel berichtet

Aus der Jahreshauptversammlung

Die vor Saisonbeginn abgehaltene Jahreshauptversammlung der Schachabteilung des TuS Varrel war, wie in den Vorjahren, mit 75 % der Mitglieder wieder gut besucht. Einen breiten Raum nahmen in diesem Jahr die Ehrungen und Vorbereitungen auf unser bevorstehendes Jubiläum ein.

Die erfolgreichste Saison der Schachabteilung wurde gebührend gewürdigt. Der 1. Mannschaft gelang mit respektablen Vorsprung der Aufstieg. Sehr erfolgreich auch der 3. Platz der 2. Mannschaft. Leider hat die Turnierleitung der LSB diesem Team besonders übel mitgespielt.

Der Achtplazierte steigt auf!

Nach Zusendung der Spielpläne für die neue Saison stellten wir eine Eulenspiegelei fest, die seinesgleichen sucht. Der Sachverhalt: Durch Zusammenschluss zweier höherrangig spielenden Mannschaften konnte aus ihrer Gruppe eine dritte Mannschaft aufsteigen. Die Turnierleitung hat entschieden: der Achtplazierte steigt auf!

Uns ist es unerklärlich, warum der drittplazierte, in diesem Falle unsere 2. Mannschaft, nicht gefragt wird, ob sie aufsteigen will. Ein Schildbürgerstreich besonderer Art. Auf unseren schriftlichen Protest wurde uns mündlich mitgeteilt, dass die nächste Sitzung des LSB in ca. 4 Wochen stattfindet. Dann ist der 1. Spieltag der neuen Saison aber bereits gespielt. Wie man dann noch was ändern will, können wir nicht ganz nachvollziehen.

DWZ - LSB Bremen fehlerhaft?

Eine Ungereimtheit ist auch bei der Auswertung der DWZ-Zahlen eingetreten. Alle Gruppen wurden neu ausgewertet, nur die C-Klasse ist nicht neu bewertet worden. Damit ist auch die Auflistung DWZ-LSB Bremen - Jugendliche Schnee von gestern. Gerade Jugendspieler legen sehr viel Wert darauf zu wissen, welche DWZ-Zahl sie erreicht haben. Warum es nicht möglich ist, dies mindestens bis Oktober nachzuholen, ist nicht erklärbar. Wer ein Ehrenamt annimmt, sollte sich auch dafür einsetzen, dass er seine Aufgabe pünktlich erledigt und zur Zufriedenheit aller Beteiligten durchführt. Der Verfasser dieses Artikels weiß, wovon er spricht.

Diese Kuriositäten und Merkwürdigkeiten führten in unserem Kreis zu der Überlegung, ob es noch sinnvoll ist Mitglied im LSB - Bremen zu bleiben (Anm. d. Redaktion: der LSB-Vorstand wurde von der Redaktion um eine Stellungnahme gebeten!).

Jugendmannschaft erfolgreich

Nun Erfreulicheres: besonders erwähnenswert ist der Erfolg unserer Jugendmannschaft. Das seit zwei Jahren bestehende Team errang die Jugendmannschafts-Meisterschaft des Bremer Schachverbandes. Ohne Punkteverluste gelang der Durchmarsch, sowohl durch die Jugendklasse wie auch der Jugendliga. In dieser Saison spielt diese verschworene Gemeinschaft in der Jugendbundesliga Nord. Der bisherige Teilnehmer, die Achimer Jugendmannschaft, trat zurück und verzichtete auch auf das Relegationsspiel, dass über den Verbleib des 2. Bremer Vertreters in der Jugendbundesliga Nord entschieden hätte.

Inzwischen haben wir die erste Begegnung in diesem hohen Haus hinter uns. Gegen die Jugendmannschaft des Delmenhorster Schachclubs musste unser Team etwas unglücklich seine erste Niederlage hinnehmen. Mit etwas Fortüne hätte das Team die Sensation geschafft und ein 3-3 erreicht. So mussten wir uns mit 2-4 geschlagen geben. Hier die Einzelergebnisse:

DSK            4:2   TuS Varrel
-------------------------------
Meyer, M.      1:0  Musoldt, C.
Kammers, M.    1:0   Bersch, A.
Sturm, T.      0:1    Grams, W.
Helms, H.      1:0  Fischer, H.
Sturm, S.      0:1   Bersch, D.
Zimmermann, T. 1:0 Gunarjan, P.
-------------------------------

Für die nächste Jahreshauptversammlung des TuS Varrel, eines weit über 1000 Mitglieder zählenden Vereins mit mehr als 10 Sparten, haben wir unser Team für die Wahl zur Mannschaft des Jahres vorgeschlagen. Dieses würde der relativ kleinen Sparte innerhalb des Vereins gut zu Gesicht stehen und eine weitere Aufwertung erfahren.

Vorstandswahlen

Die obligatorischen Vorstandswahlen brachten keine großen Veränderungen. Der Vorstand stellt sich momentan wie folgt zusammen:

Vorsitzender:
Klaus Schröder
Turnierleiter:
Richard Raths
Jugendwart:
Wolfgang Keipke
Pressewart:
Peter Koch
Kassenwart:
Richard Raths
Materialwart:
Ernst Wederz

Sieger

Anschließend nahm unser 1. Vorsitzender Klaus Schröder die Ehrungen für die vielen Turniere vor, die wir in der letzten Saison durchgeführt haben. Hier die Sieger, die alle mit Pokalen ausgezeichnet wurden:

Diese vielen Turniere mit verschiedenen Handicaps, z.B. Zeitlimit, DWZ-Begrenzung, Punktvorgaben etc., können nur durchgeführt werden, da die Spielabende von allen Schachfreunden sehr gut besucht werden. Jeweils dienstags ab 19.00 Uhr spielen wir in der Varreler Mühle, unserer Meinung nach einem der schönsten Spiellokale in weitem Umkreis.

Jubiläum

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war unser Jubiläum. Die Sparte Schach des TuS Varrel besteht am 01. März 2002 20 Jahre. Aus diesem Anlass beabsichtigen wir, ein Turnier in einem größerem Rahmen durchzuführen. Ein Festausschluss wurde bestimmt, der ein Rahmenprogramm zusammenstellen wird. Über Termine, Modalitäten und weitere Details werden wir alle Schachfreunde rechtzeitig informieren.

Schachfreunde, die an unseren Schachabenden uns einmal unverbindlich besuchen möchten, sind herzlich willkommen.

Richard Raths