3. Spieltag brachte keine Änderung

(ug). Auch nach der dritten Runde blieb für die Bremer Vertreter in der 2. Bundesliga alles beim Alten. Die Bremer SG feierte ihren dritten Sieg in Folge und Delmenhorst verlor zum dritten Mal.

Mit einem lachenden und weinenden Auge kann die Tabelle der 2. Bundesliga Nord betrachtet werden:

Die Bremer SG konnte mit einem 5,5 zu 2,5 Sieg über den Preetzer TSV ungeschlagen die Tabellenführung vor dem punktgleichen SC Kreuzberg aus Berlin behaupten. Für ganze Punkte sorgten am Spitzenbrett Agrest (gegen Pedersen), Brenninkmeijer und Borik. Die übrigen Partien endeten unentschieden.

Das erste »Endspiel« gegen den Abstieg verlor Delmenhorst. Die Delmestädter unterlagen der bisher ebenfalls sieglosen Mannschaft von König Tegel in einem Auswärtsspiel 3 zu 5. Lediglich Beckemeyer an Brett 2 konnte (gegen Muse) gewinnen. Ihre Partien verloren haben dagegen Juhnke, Heinsohn und Teuchert. Am Spitzenbrett konnte Lauber gegen den spielstarken Rabiega ein Remis erzielen. Zumindest nach der Blattform unerfreulich, trotz dieses »Endspiels« waren die Delmestädter nicht in der Lage ihre besten Spieler aufzustellen, so dass auf 4 Ersatzspieler zurückgegriffen wurde.

Ergebnis der 3. Runde

Bremer SG 5,5:2,5 Preetzer TSV
1 Agrest 1:0 Pedersen 2
3 Fish 1/2 Berg 3
4 Brenninkmeijer 1:0 Fries-Nielsen 4
5 Gisbrecht 1/2 Borbjergaard 5
6 Borik 1:0 Palo 7
7 Breutigam 1/2 Marxen 8
9 Mossakowski 1/2 Willsch 12
12 Bilek 1/2 Reinecker 14
König Tegel 5:3 Delmenhorst
1 Rabiega 1/2 Lauber 1
2 Muse 0:1 Beckemeyer 2
3 Lipinsky 1:0 Juhnke 6
4 v. Herman 1:0 Heinsohn 7
7 Fette 1/2 Homuth 11
8 Pachow 1/2 Meyer 12
9 Lorenz 1:0 Teuchert 13
10 Giemsa 1/2 Lammers 14


Stand nach der 3. Runde
Pl. Mannschaft MP BP
1. Bremer SG 18,5 6
2. Kreuzberg 17,0 6
3. Leipzig Gohlis 12,5 4
4. Lübeck II 14,0 3
5. Neukloster 11,5 3
6. Zehlendorf 11,5 3
7. König Tegel 10,5 2
8. Preetzer TSV 10,0 2
9. Oldenburg 9,0 1
10. Delmenhorst 5,5 0