Betriebsschach in Bremen

Aus den folgenden Ausführungen ist ersichtlich, wie viele Aktivitäten die Betriebssportsparte Schach durchführt. Wer in seinem Betrieb - auch Fusionen sind möglich und auch Freizeitgruppen sind spielberechtigt - eine Schachgruppe bilden möchte, dem sind wir bei der Umsetzung gerne behilflich. Für mehr Informationen ist der 1. Vorsitzende der Sparte Schach, Gerhard Krüger (Lufthansa), Tel.: 04202-936204, der richtige Ansprechpartner. Auch der Verfasser dieses Artikels kann angesprochen werden.

Richard Raths

Beck's Rosenmontags-Turnier 2002

(eb). Wieder eine gelungene Schachveranstaltung war in diesem Jahr das Rosenmontagsturnier der Betriebsschachgruppe Beck & Co, welches zum achten Mal durchgeführt wurde. Der Einladung in das Casino der Brauerei waren über 100 Schachfreunde gefolgt, die diese Veranstaltung zur größten seiner Art in der Bremer Schachszene werden ließ.

Nach der Begrüßung durch den Schachfreund Richard Raths und den 2. Vorsitzenden des Landesbetriebssportverbandes, Jürgen Linke, nahmen 24 Mannschaften den Kampf an den Brettern auf.

Der Turnierverlauf gestaltete sich wieder spannend. Nach der dritten Runde (Bedenkzeit 15 Minuten) lagen noch vier Mannschaften verlustpunktfrei an der Spitze, so dass es in jeder der verbleibenden Runde zu Entscheidungsspielen kommen musste. Der Vorjahressieger, das Telekom Team, verlor den entscheidenden Vergleich gegen Werder 1 und musste sich mit dem 2. Platz zufrieden geben. Die Mühen wurden wieder mit brauereispezifischen Utensilien belohnt. Das Team STN/ATLAS 2 wurde mit einem Trostpreis bedacht. Auch die acht Erstplazierten erhielten einen Preis. Mit einem Sonderpreis, T-Shirts der Brauerei, wurde die Varreler Jugend überrascht. Die am weitesten angereisten Mannschaften aus Achim und Lemwerder konnten mit einer Wegzehrung, in Form einer Kiste Bier, den Heimweg antreten.

Wie in den Vorjahren lag die Turnierführung und Organisation in den bewährten Händen von Heinz Meyer, der aufgrund seines Engagements zum »Rosenmontags-Turnierdirektor« ernannt wurde. Die EDV- Betreuung hatte wieder Thomas Becker inne.

Auch in diesem Jahr wurde nach der 3. Runde wieder ein kostenloser Imbiss gereicht. Die Damen hinter dem Tresen Frau Raths und Frau Zender, hatten sehr viele Aufträge zu erledigen. Nach einem Umtrunk auf diese wieder gelungene Veranstaltung verließen die letzten Teilnehmer gegen Mitternacht diese gern besuchte Spielstätte.

Rosenmontagsturnier - Endtabelle nach der 6. Runde
Pl. Nr. Mannschaft TWZ G U V MP BP Bh
1. (1) SV Werder 1 2084 5 1 0 11- 1 21.0 45.0
2. (3) Telekom 1 1964 5 0 1 10- 2 15.5 46.0
3. (23) KN / Stahl   4 1 1 9- 3 15.5 40.0
4. (2) SG Stern 1 2000 3 2 1 8- 4 17.0 45.0
5. (5) Werder Vorstand 1867 3 2 1 8- 4 15.5 41.0
6. (6) AOK / BG 1 1796 3 1 2 7- 5 14.5 43.0
7. (11) AOK / BG 2 1693 3 1 2 7- 5 14.0 33.0
8. (8) Siemens 1786 3 1 2 7- 5 13.5 41.0
9. (17) SF Achim 1592 3 1 2 7- 5 13.0 39.0
10. (12) Beck's 1 1682 2 3 1 7- 5 12.5 38.0
11. (14) Lemwerder 1663 2 2 2 6- 6 11.5 38.0
12. (20) TuS Varrel Jugend 1359 2 2 2 6- 6 11.5 31.0
13. (16) TuS Varrel 1 1624 2 2 2 6- 6 11.0 36.0
14. (13) Polizei Bremen 1676 2 2 2 6- 6 10.5 38.0
15. (7) SV Werder 2 1786 2 1 3 5- 7 12.0 37.0
16. (10) STN / Atlas 1 1706 1 3 2 5- 7 10.0 27.0
17. (22) DASA 1   2 1 3 5- 7 9.0 36.0
18. (19) TuS Varrel 2 1441 0 4 2 4- 8 9.5 29.0
19. (4) DASA 2 1924 1 2 3 4- 8 9.5 28.0
20. (21) Beck's 2   1 2 3 4- 8 9.5 27.0
21. (9) Sparkasse Bremen 1728 2 0 4 4- 8 8.0 37.0
22. (18) Lufthansa 1536 0 4 2 4- 8 8.0 28.0
23. (15) SG Stern 2 1634 1 1 4 3- 9 9.0 33.0
24. (24) STN / Atlas 2   0 1 5 1-11 7.0 28.0
Mannschafts-Rangliste: Stand nach der 6. Runde
Rang MNr Mannschaft TWZ G U V MP BP Bh
1. (1) SV Werder 1 2084 5 1 0 11-1 21.0 45.0
B. Teilnehmer TWZ G U V Pkt. Bh SB
1. Müller,Oliver22506006.0-0.019.019.00
2. Elmali,Timur22054104.5-0.520.517.75
3. Schmidt-Brauns,Joachim21643113.5-1.519.012.25
4. Grossjean,Rolf19163003.0-0.010.010.00
5. Klein,Raimund18864014.0-1.015.0  9.00
2. (3) Telekom 1 1964 5 0 1 10-2 15.5 46.0
1. Stieglitz,Dirk20593123.5-2.524.010.25
2. Jonnek,Thomas19305105.5-0.521.519.25
3. Matticzk,Jago19023304.5-1.518.013.25
4. Fiegen,H     2042.0-4.026.0  7.00
3. (23) KN / Stahl   4 1 1 9-3 15.5 40.0
1. Steinkraus     2132.5-3.519.5  6.25
2. Manke     5015.0-1.020.014.50
3. Renard     2042.0-4.017.5  3.00
4. Strümpler     6006.0-0.015.515.50
4. (2) SG Stern 1 2000 3 2 1 8-4 17.0 45.0
1. Fuhrmann,Dirk21442132.5-3.524.0  7.75
2. Giel,Olaf20794024.0-2.021.511.50
3. Buhrdorf,Axel19464114.5-1.517.511.25
4. Duckstein,Torsten18296006.0-0.016.516.50
5. (5) Werder Vorstand 1867 3 2 1 8-4 15.5 41.0
1. Meyer,Claus Dieter23195105.5-0.516.514.75
2. Künitz,Bernhard18423033.0-3.019.0  6.00
3. Schondorf,Andree18034024.0-2.023.014.50
4. Kassubek,Dietrich15022223.0-3.019.5  8.75
6. (6) AOK / BG 1 1796 3 1 2 7-5 14.5 43.0
1. Jostes,Marko20835015.0-1.019.513.50
2. Hattenhauer,Klaus18884024.0-2.022.512.50
3. Seeger,Ernst15512132.5-3.517.5  4.25
4. Wender,Georg16613033.0-3.013.5  6.50
7. (11) AOK / BG 2 1693 3 1 2 7-5 14.0 33.0
1. Roehl,Manfred17145015.0-1.010.0  7.00
2. Kassner,Ralph16723033.0-3.017.5  6.00
3. Seeger     2042.0-4.016.5  1.50
4. Jäger     4024.0-2.016.5  4.50
8. (8) Siemens 1786 3 1 2 7-5 13.5 41.0
1. Schulz,Peter19753033.0-3.022.5  7.50
2. Menner,Andreas18903123.5-2.518.0  9.75
3. Waldeck,Erhard16413033.0-3.018.0  6.00
4. Caspari,Tim16373214.0-2.014.5  7.75
9. (17) SF Achim 1592 3 1 2 7-5 13.0 39.0
1. Sturm,Hubert17813033.0-3.020.0  9.00
2. Richter,Klaus16242122.5-2.516.0  6.75
3. Rudolph,Kai15114014.0-1.016.012.00
4. Roloff,Otto14661041.0-4.018.0  3.00
5. Fehsenfeld,Kurt15792102.5-0.55.5  4.75
10. (12) Beck's 1 1682 2 3 1 7-5 12.5 38.0
1. Mull,Guenter18633123.5-2.522.0  9.25
2. Rahn,Juergen17693033.0-3.019.5  8.00
3. Raths,Richard16594024.0-2.014.5  8.50
4. Keipke,Wolfgang14382042.0-4.019.0  6.00
11. (14) Lemwerder 1663 2 2 2 6-6 11.5 38.0
1. Mueller,Christian17703123.5-2.516.0  9.25
2. Böning,Wolfgang17283033.0-3.018.0  6.00
3. Otto,Reinhard16372042.0-4.022.5  4.00
4. Peters,Juergen15153033.0-3.017.5  3.50
12. (20) TuS Varrel Jugend 1359 2 2 2 6-6 11.5 31.0
1. Musoldt,Christoph14141322.5-3.517.0  7.25
2. Fischer,Heiko13572132.5-3.515.0  3.25
3. Bersch,Alex12295015.0-1.016.511.50
4. Bersch,Dimitri14351141.5-4.514.0  1.75
13. (16) TuS Varrel 1 1624 2 2 2 6-6 11.0 36.0
1. Hedke,Manfred18002132.5-3.514.5  2.75
2. Brandt,Lothar15873033.0-3.019.0  7.00
3. Schellhase,Julius15402132.5-3.518.5  4.75
4. Schroeder,Klaus15683033.0-3.021.5  6.50
14. (13) Polizei Bremen 1676 2 2 2 6-6 10.5 38.0
1. Jackwerth,Wolfgang16761141.5-4.521.0  3.25
2. Reinicke,Sascha18154024.0-2.018.510.00
3. Menze,Gerold15384024.0-2.015.5  7.00
4. Simmet     1051.0-5.017.0  1.50
15. (7) SV Werder 2 1786 2 1 3 5-7 12.0 37.0
1. Asendorf,Joachim,Dr.22972132.5-3.519.5  7.75
2. Raatz,Michael     2132.5-3.515.0  3.25
3. Wild,Hans17264024.0-2.019.012.00
4. Biesenack,Werner13363033.0-3.017.0  5.50
16. (10) STN / Atlas 1 1706 1 3 2 5-7 10.0 27.0
1. Aminger,Peter17973123.5-2.511.5  5.75
2. Rexin     1051.0-5.013.5  1.00
3. Schlittgen,Matthias16155015.0-1.015.011.00
4. Meyer     0150.5-5.520.5  0.75
17. (22) DASA 1   2 1 3 5-7 9.0 36.0
1. Jakob     2042.0-4.017.0  3.50
2. Jacobsen     3123.5-2.517.0  6.25
3. Faß     1051.0-5.018.0  0.50
4. Feldmann     2132.5-3.520.5  3.50
18. (19) TuS Varrel 2 1441 0 4 2 4-8 9.5 29.0
1. Mook,Wolfgang14642042.0-4.018.0  5.00
2. Wederz,Ernst13901051.0-5.014.0  1.00
3. Baumann,Karl14703033.0-3.019.0  7.50
4. Gümpel,Herbert     3123.5-2.512.5  5.00
19. (4) DASA 2 1924 1 2 3 4-8 9.5 28.0
1. Hüners     0060.0-6.017.0  0.00
2. Schröder,W     3033.0-3.015.0  5.50
3. Waltz     0150.5-5.514.0  0.75
4. Müller,W19246006.0-0.013.013.00
20. (21) Beck's 2   1 2 3 4-8 9.5 27.0
1. Wagner     3033.0-3.017.5  6.00
2. Colbow     0150.5-5.516.5  0.75
3. Schlüter     5015.0-1.09.5  8.00
4. Seifert     1051.0-5.014.0  2.00
21. (9) Sparkasse Bremen 1728 2 0 4 4-8 8.0 37.0
1. Ramelow,Ulrich18793033.0-3.016.5  8.50
2. Schubert,Thorsten17281322.5-3.515.5  4.25
3. Duckstein,Uwe15771051.0-5.022.5  1.00
4. Thiemann,Lars     1141.5-4.518.0  2.25
22. (18) Lufthansa 1536 0 4 2 4-8 8.0 28.0
1. Ehlers,Sven17842042.0-4.016.0  2.00
2. Rickelt,Wolfgang15513033.0-3.012.5  2.50
3. Marach,Manfred15082042.0-4.014.5  2.00
4. Schlottke,Hans12991051.0-5.020.5  1.00
23. (15) SG Stern 2 1634 1 1 4 3-9 9.0 33.0
1. Wellmann,Ewald16740010.0-1.05.0  0.00
2. Brandt,Axel15932132.5-3.516.5  5.25
3. Jope     1051.0-5.015.5  1.50
4. Henke     1141.5-4.522.0  3.75
5. Passan     4014.0-1.07.0  5.00
24. (24) STN / Atlas 2     0151-117.028.0
1. Coors     2042.0-4.012.5  2.00
2. Rentel     1141.5-4.512.5  1.25
3. Varwig     1141.5-4.518.0  5.25
4. Beyer     2042.0-4.017.53.00

Gruß an Kiel

(eb). In diesem Jahr feiern die Kieler Betriebsschachfreunde ihr 25jähriges Bestehen. Zu diesem Turnier haben sie viele Betriebsschachfreunde eingeladen. Dabei sein werden Spieler aus den Betriebsschach-Hochburgen Hamburg und Berlin, sowie wir und Teilnehmer aus Rostock und Lübeck. Mit einem Bus werden wir am 16. März den Weg an die Förde antreten. Für mitreisende Damen ist ein Sonderprogramm vorgesehen. Im Rahmen einer maritimen Veranstaltung findet abends die Siegerehrung statt. Wir hoffen auf eine gelungene Veranstaltung. Besonders interessant für uns Bremer ist der Ablauf dieses Jubiläums, da wir im Jahre 2004 auch unser 25jähriges Bestehen feiern können.

Turnierbekanntmachung: Offenes Viererturnier

(eb). Unser diesjähriges offenes Schnellturnier für Vierermannschaften findet am Dienstag, den 14. Mai 2002 statt. Der Start erfolgt um 18 Uhr in unserem Spiellokal in der Volkmannstasse. Gastmannschaften sind herzlich willkommen. Im Vorjahr siegte das Team AOK/BG vor Telekom und Kühne& Nagel.

Einzelblitzmeisterschaft

(eb). Der Start in die neue LBSV- Schachsaison erfolgte traditionsgemäß mit dem Blitzturnier. Erstmals konnte Schachfreund Olaf Giel von der SG Stern dieses Turnier für sich entscheiden. Mit 11,5 Punkten siegte er vor K. Wittfort (KN/Stahl) mit 11 Punkten und Dr. I. Meyer (DASA) mit 9,5 Punkten.

Weihnachtsschnellturnier

(eb). Das Weihnachtsschnellturnier entschied M. Jostes (AOK/BG) mit 6 Punkten für sich vor A. Buhrdorf (SG Stern) mit 5,5 Punkten und K. Wittfoth (KN/Stahl) mit 5 Punkten.

Sieger der anderen Gruppen wurden H. Faß vor J. Waltz (beide DASA) und W. Wagner (Beck & Co) sowie A. Renard (KN/Stahl) vor H. Jacob (DASA) und F. Godt (Rentner Quartett).

Schnellturnier

(eb). Schnellschachmeister der Saison 2001/02 wurde Schachfreund Wittfoth (KN/Stahl) mit 23 Punkten vor dem Vorjahressieger O. Giel (SG Stern / 22 Punkte) und G. Mull (Beck & Co / 20 Punkte). Die drei Erstplazierten der B-Gruppe und damit Aufsteiger in die Eliteklasse sind Ch. Musoldt (Hermannsburg / 22 Punkte) vor P. Aminger (STN/AE / 20 Punkte) und W. Wagner (Beck&Co /18 Punkte). Aus der C- Gruppe steigen in die B- Gruppe auf die Schachfreunde Jacob (DASA / 33 Punkte!!!!), Ludolph (Rentner-Team / 22 Punkte) und Renard (KN/Stahl / 19 Punkte). Zu spielen waren an drei Spielabenden 11 Runden à 30 Minuten. An diesem Turnier nahmen 35 Spieler teil.

Betriebsmannschaftsmeisterschaft

(eb). Nach Abschluss der diesjährigen Vorrundenspiele sind die drei Erstplazierten des Vorjahres 2000/01, AOK/BG (Meister), Justizbehörden (Vizemeister) und SG Stern, wieder in der Meisterrunde vertreten. Ob es den Neulingen in dieser Gruppe (DASA, Beck's und KN/Stahl) gelingt, den Favoriten ein Bein zu stellen bleibt abzuwarten.

Tabellenstand beim Start der Finalrunde

Meisterrunde
Pl. Mannschaft MP BP BW
1. SG Stern 3 5,5 13,0
2. Justizbehörden 3 5,0 11,0
3. DASA 1 2 5,0 11,5
4. AOK/BG 1 2 4,0 12,0
5. Beck's 1 2 3,0 6,5
6. KN/Stahl 0 1,5 6,0
Abstiegsrunde
Pl. Mannschaft MP BP BW
1. Sparkasse 1 4 7,5 18,0
2. Telekom 4 5,5 14,5
3. AOK/BG 2 2 5,0 12,0
4. Rentner Quartett 2 3,5 8,0
5. Lufthansa 0 1,5 3,5
6. Siemens 0 1,0 4,0