1. Bundesliga: Werder Bremen hält Platz 3

(ug). Eine erwartete Niederlage gegen den Tabellenzweiten Köln Porz und ein Sieg über den Godesberger SK brachte den SV Werder Bremen die vorletzte Doppelrunde in der 1. Bundesliga. Damit konnte erfolgreich der 3. Platz verteidigt werden.

Deutlich fiel die Niederlage gegen Köln Porz aus. Lediglich drei Remise durch Hracek, Schandorff und Heissler standen am Ende auf der Habenseite der Hanseaten. Am darauffolgenden Tag wurde gegen den Godesberger SK aber Wiedergutmachung betrieben und mit 5,5 Punkten auch was für das wichtige Brettpunktverhältnis getan. Ganze Punkte konnten McShane, Pelletier und Meins holen, während der Rest der Mannschaft unentschieden spielte.

Ein mit Erfurt und Plauen leichtes Restprogramm eröffnet Werder Bremen die Chance zu einer erneuten Teilnahme am Europa-Cup. Die Gegner sind jedoch nicht zu unterschätzen, kämpfen sie doch um den Klassenerhalt. Und hinter den Hanseaten befinden sich vier Mannschaften, angeführt von Solingen, die nur einen halben Brettpunkt weniger aufweisen als Werder Bremen, in Lauerstellung. Für Spannung am letzten Spieltag ist also gesorgt.

Runde 12
SG Köln Porz 6,5:1,5 Werder Bremen
Lutz 1/2 Hracek
Van Wely 1/2 Schandorff
Sokolov 1:0 McShane
Vaganian 1:0 Pelletier
Hansen 1:0 Knaak
Graf 1:0 Joachim
Van der Doel 1:0 Meins
Bauer 1/2 Heissler
Runde 13
Werder Bremen 5,5:2,5 Godesberger SK
Hracek 1/2 Dautov
Schandorff 1/2 Kengis
McShane 1:0 Kveinys
Pelletier 1:0 Langheinrich
Knaak 1/2 Breder
Joachim 1/2 Jackelen
Meins 1:0 Seger
Heissler 1/2 Schmidt


Bundesliga (Stand nach Rd. 13)
Pl. Verein Spiele BP MP
1. Lübecker SV 13 68,5 25
2. SG Köln Porz 12 68,5 22
3. Werder Bremen 12 56,5 16
4. Solinger SG 12 56,0 16
5. TV Tegernsee 12 54,5 16
6. SFR Neukölln 12 51,5 15
7. Hamburger SK 13 55,5 15
8. Stuttgarter Sfr 12 52,5 13
9. Godesberger SK 12 49,0 13
10. Castrop Rauxel 12 44,0 9
11. SV Wattenscheid 12 43,5 7
12. Erfurter SK 12 43,0 6
13. SK König Plauen 12 39,5 6
14. SG Heiligenhaus 12 21,5 2
15. Ksp Hamburg SC 12 24,0 1
Scorertabelle
Spieler Pkt. Sp Erfolg
Hracek 7,0 12 58%
Babula 7,0 10 70%
Schandorff 7,0 11 64%
McShane 3,5 6 58%
Pelletier 5,0 9 56%
Knaak 4,0 10 40%
Joachim 7,0 12 58%
Meins 7,0 12 58%
Heissler 7,0 10 70%
Meyer 1,0 2 50%
Asendorf 1,0k 2 50%

Nachtrag zur 11. Bundesligarunde

(ug). Eng ging es für den SV Werder Bremen in der 11. Runde der 1. Bundesliga gegen Neukölln zu (vgl. Bericht in der Rochade Bremen 4/2002, S. 9). In der letzten laufenden Partie musste Sven Joachim gegen den Neuköllner Polzin mit Unterstützung der Schachgöttin Caissa sein ganzes Können aufwenden, um Werder mit einem Remis ein Unentschieden zu sichern. In Ergänzung zum Bericht in der letzten Rochade nun das hart umkämpfte und entscheidende Remis:

S. Joachim (Werder Bremen) - R. Polzin (Berlin-Neukölln)
Sizilianisch B 78

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 g6 6.Le3 Lg7 7.f3 0-0 8.Dd2 Sc6 9.Lc4 Ld7 10.0-0-0 Tc8 11.Lb3 Se5 12.Kb1 Te8 13.h4 Sc4 14.Lxc4 Txc4 15.g4 h5 16.gxh5 Sxh5 17.Tdg1 e6 18.Sde2 d5 19.exd5 exd5 20.Ld4 Lxd4 21.Sxd4 Df6 22.Sce2 Lf5 23.Th2?-+ [23.Sxf5 Dxf5 24.Sd4 Df4 25.Dxf4 Sxf4 26.c3] 23...Txe2 24.Txe2 Dxd4 25.Dxd4 Txd4 26.Te7 Tb4 [26...Td2] 27.a3 Tc4 28.Tg2 Lc8 29.b3 Tc6 30.Td2 Kf8 31.Te3 Le6 32.Kb2 Kg7 33.Tc3 Txc3 34.Kxc3 Kf6 35.Kb4 Ke7?! [35...Ke5] 36.Kc5 Sg7 37.Td4 Sf5 38.Ta4 a6 39.Tb4 b5 40.a4 Sd6 41.Kb6 bxa4 42.Txa4 Lf5 43.c4 Ld7 44.Tb4 a5? [44...d4 45.c5 Sf5 46.c6 Le6 47.c7 d3 48.Te4 d2 49.c8D d1D 50.Dc5+ Dd6+ 51.Dxd6+ Kxd6 52.Tb4 Ld5 53.Kxa6 Lxf3 54.Tf4 Ld5 55.b4] 45.Kxa5 dxc4? [45...d4 46.c5 Sf5 47.Tb7 Ke6 48.Tb6+ Kd5 49.b4 d3] 46.bxc4 Lc6 47.c5 Sb7+ 48.Kb6 Lxf3 49.Tb3 [49.c6 Sd6 50.Td4 Lg2 51.c7 Lh3 52.Kc6 Ld7+ 53.Kc5 Sc8 54.Te4+] 49...Le4 50.h5 gxh5 51.Th3 Sd8 52.Txh5 f6 53.Th4 f5 54.Th7+ Ke6 55.Th6+ Ke5 56.Th8 Sc6 57.Te8+ Kd4 58.Tf8 Ke5 59.Te8+ Kd4 60.Tf8 Sb4 61.c6 Sd5+ [61...Sxc6 62.Txf5 Lxf5 63.Kxc6=] 62.Kb7 Se7 63.Kb6 Sxc6 64.Txf5 Lxf5 65.Kxc6 1/2-1/2

Partie im PGN-Format

2002-05-16