Schachturniere und andere Veranstaltungen in Buten und Binnen

(ug). Zwei unterschiedliche Schachturniere mit normaler Bedenkzeit finden sich im aktuellen Turnierkalender. Der Delmenhorster SK veranstaltet kurzfristig ein fünfrundiges Turnier vom 04. bis 06. Oktober 2002. Wer es etwas entspannter wünscht, findet ein entsprechendes Angebot bei den SF von Leherheide. Vom 27. Oktober 2002 bis zum 13. April 2003 werden insgesamt 7 Runden gespielt. Die Bremerhavener knüpfen damit an alte Traditionen an.

Findorffer Adventsturnier wieder offen für alle Jugendlichen

Auch in diesem Jahr veranstalten die Findorffer Schachfreunde in den Adventswochen ihr offenes Nachwuchs-Turnier für Schachspieler zwischen sieben und 20 Jahren. Weil in den vergangenen Jahren Spielstärke und Zahl der Teilnehmer stets schwankten, soll der genaue Austragungsmodus diesmal erst bei Turnierbeginn festgelegt werden. »Damit wollen wir allen Kindern und Jugendlichen gerecht werden. Ziel ist schließlich größtmögliche Freude für alle Teilnehmer«, begründet der Findorffer Jugendwart Martin Groothuis die flexible Gestaltung.

Damit könnte das Turnier wie im Vorjahr in zwei Klassen ausgetragen werden: Kinder- und Jugendliche, die schon in einem Verein organisiert sind, treten getrennt von Nachwuchsspielern an, die noch keinem Schachklub angehören. Oder die Klassen werden nach Alter eingeteilt, womöglich mit unterschiedlicher Bedenkzeit. Nur eins steht wie in den Vorjahren fest: Niemand geht mit leeren Händen nach Hause, zu Turnierbeginn stimmen die Teilnehmer demokratisch ab, ob sie Büchergutscheine oder Medaillen bzw. Urkunden haben möchten.

Das Advents-Turnier findet am 5., 12. und 19. Dezember von 15.30 Uhr bis etwa 18 Uhr im Vereinshaus Findorff, Hemmstraße 240, statt. Startberechtigt sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis zu 20 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Infos auch im Internet unter www.findorffer-schachfreunde.de.

Anmeldung und Informationen bei Karsten Ohl oder bei den Findorffer Schachfreunden donnerstags im Vereinshaus, Hemmstraße 240, Rufnummer 0421-355548.

Karsten Ohl

Einmal Deutscher Meister sein...

5hoch3-Cup-Logo

(eb). ... wer möchte das nicht in seinem Schachleben? Und doch ist dies für uns alle so weit entfernt. Oder doch nicht?

Seit dem letzten Jahr, als im November 2001 in Brühl der Startschuss für die Deutsche Amateurmeisterschaft fiel, nicht mehr, denn ab sofort kann jeder im Deutschen Schachbund den Kampf um die Deutsche Meisterschaftskrone aufnehmen. Wie das? Ganz einfach. Der DSB hat die Deutsche Amateurmeisterschaft eingeführt für fünf Wettkampfklassen für alle Spielstärken. Du und ich haben nun die Chance uns den Traum zu erfüllen. Denn es gibt nun Deutsche Meister in folgenden DWZ-Gruppen:

Die ersten fünf Titel wurden beim Jubiläumskongress des DSB in Leipzig im Mai diesen Jahres vergeben. Fünf Schachfreunde hatten sich durch die Qualifikationsturniere gekämpft, sich für das Finale qualifiziert und dort gegen gleich starke Gegner den Titel errungen. Fünf Lebensträume gingen in Erfüllung. Die Vorbereitungen waren nicht weniger hart als bei den Profis, denn auch bei der Amateurmeisterschaft hat der DSB vor dem Titelgewinn die Qualifikation gesetzt. In fünf Turnieren - quer über Deutschland verteilt - konnte man sich für das Finale qualifizieren. Fünf Runden, darunter zweimal Doppelrunden, waren an drei Tagen zu bewältigen. Da musste so mancher an seine Grenzen der Leistungsfähigkeit gehen.

Versüßt wurde einem der Schachstress durch ein einmaliges, bei vielen Open nicht gebotenes Flair in den herrlichen Räumen der RAMADA-TREFF Hotelgruppe. »Hier wird der Amateur wie ein Großmeister behandelt« stellten viele Amateure erfreut und dankbar fest. Die Veranstalter achteten auf ein schönes Ambiente zu günstigen Preisen. Da konnte man es dann auch verkraften, wenn es mit dem Einzug ins Finale nicht klappte. Viele nahmen daher - weil es ihnen so gut gefiel - an mehreren Turnieren teil. »Dies ist mein erstes Turniere seit Jahren, ich komm' ja sonst nicht dazu!« Solche Äußerungen hörte man des öfteren unter den zufriedenen Teilnehmern. Denn die Amateurmeisterschaft verlangt zwar jedem viel ab, sie ist aber besonders arbeitnehmerfreundlich organisiert. Gespielt wird von Freitag bis Sonntag. Kaum einer muss mehr als einen Urlaubstag opfern und die Familie auch nur drei Tage am Stück zurücklassen. Das kann man sich leisten ohne Familienkonflikte und ohne zu großen Zeitaufwand. Damit werden Spieler erreicht, die sich eine Turnierteilnahme über eine Woche nicht leisten können. Und wer nicht sehr aktiv Schach spielt, der scheut vor dem Vergleich mit Großmeistern, starken Jugendlichen und den erfahrenen Turnierspielern. Er möchte lieber Gegner in seiner Spielstärke antreffen, gegen die er eine Chance hat. Dies alles bietet die Deutsche Amateurmeisterschaft.

Und deshalb verwunderte es auch nicht, dass über 1.000 Teilnehmer die Chance wahrnahmen und versuchten Deutscher Meister zu werden und hinterher den Deutschen Schachbund baten, diese Meisterschaft zu wiederholen. Und so ist es nun.

Die Deutsche Amateurmeisterschaft geht in die zweite Runde.

Vom 1.-3. November startet sie wieder im RAMADA-TREFF Hotel in Brühl (NRW). Es folgen die nächsten Turniere im Dezember in Aalen (Württemberg), im Januar in Bad Bramstedt (Schleswig-Holstein), im Februar in Hannover (Niedersachsen) und im März in Halle/Saale (Sachsen-Anhalt). Das Finale wird in Magdeburg, der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt durchgeführt. Geplant war das dritte Turnier übrigens in Hessen in Bad Arolsen, aber mitten in der Vorbereitung wurde das Hotel aus der RAMADA-TREFF Gruppe herausgelöst, so dass nun das Turnier in Hannover durchgeführt wird.

Die Turniere finden alle zu günstigen Konditionen in RAMADA-TREFF Hotels statt. Jeder kann mitspielen, ob er nun einem Verein angehört oder nicht, ob er sich schon eine DWZ erspielt hat oder noch ohne ist, ob er ein starker Spieler ist oder ein Hobbyspieler, der es mal probieren will. Jeder wird seinen Gegner finden, jeder wird neue Freunde gewinnen und den Spaß am Schachspiel. Der Deutsche Schachbund lädt alle seine Mitglieder und deren Freunde herzlich ein, sich an der zweiten Deutschen Amateurmeisterschaft RAMADA-TREFF Cup 53 Serie zu beteiligen.

Deutsche Schach Amateurmeisterschaft RAMADA-TREFF Cup 53

Der Deutsche Schachbund schreibt in Kooperation mit den RAMADA-TREFF Hotels Deutschland erneut die Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft - RAMADA-TREFF Cup 53 in 5 Wertungsgruppen aus: A: DWZ > 2100; B: DWZ 2100 - 1901; C: DWZ 1900 - 1701; D: DWZ 1700 - 1500; E: DWZ < 1500

Qualifikationsturniere
RAMADA-TREFF Hotel Brühl bei Köln (01.-03.11.02) - Meldetermin: 01.10.02;
RAMADA-TREFF Hotel Aalen (06.-08.12.02) - Meldetermin: 06.11.02;
RAMADA-TREFF Hotel Bad Bramstedt (17.-19.01.03) - Meldetermin: 17.12.02;
RAMADA-TREFF Hotel Hannover (14.-16.02.03) - Meldetermin: 14.01.03;
RAMADA-TREFF Hotel Halle/Saale (11.-13.04.03) - Meldetermin: 11.03.03;
Das Finale wird im RAMADA-TREFF Hotel Magdeburg vom 01.-03.05.2003 ausgetragen.
Modus
Gespielt werden 5 Runden Schweizer System mit einer Bedenkzeit von 2 Stunden für 40 Züge und 30 Minuten für die restlichen Züge (5 Stunden Gesamtspieldauer).
Preise
In jedem Qualifikationsturnier und jeweils jeder Wertungsgruppe werden wertvolle Sachpreise (u.a. Übernachtungsgutscheine) ausgespielt. Die Plätze 1 - 5 jeder Wertungsgruppe qualifizieren sich für das Finale der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft RAMADA-TREFF Cup 53 in Magdeburg.
Startgeld
Das Startgeld beträgt 25 EUR pro Person! Das Startgeld ist zu überweisen auf das Konto [Kontoverbindung]. Dies Startgeld lässt sich jedoch reduzieren. Bei Zahlung vor Ort erhöht sich das Startgeld auf 30 EUR. Eine Anmeldung jeweils vor Ort bis 9:30 Uhr ist bei freier Kapazität möglich.
Meldeadresse
Die Meldungen für alle 5 Qualifikationsturniere sind auf dem offiziellen Meldeformular oder per Internet einzusenden an die Geschäftsstelle des DSB, Deutscher Schachbund, Friesenhaus I, Hanns-Braun-Str., 14053 Berlin, per Internet: www.5hoch3-cup.de
Infos/Fragen
Tel.: 030/300078-0, Fax: 030/300078-30, E-Mail: info@5hoch3-cup.de
Unterbringung
Alle RAMADA-TREFF Hotels (****) bieten für die Teilneh-mer an den Qualifikationsturnieren und dem Finale für Übernachtung mit Frühstück Sonderkonditionen an: Einzelzimmer Ü/F: 55 EUR; Doppelzimmer Ü/F: 40 EUR pro Person Die Hotelbuchungen erfolgen zentral über den Deutschen Schachbund. Mittags wird jeweils ein preiswerter kleiner Imbiss angeboten für 3 bis 6 EUR und abends besteht die Möglichkeit an einem vielseitigen Abendbüfett für 15 EUR teilzunehmen.

Erlebniswochenende in Ristedt / Bremer Jugendblitzmeisterschaft

Liebe/r Schachfreund/In,

am Wochenende des 25. bis 27. Oktober 2002 findet im Schullandheim Ristedt für alle interessierten Jugendspieler des LSB Bremen ein Erlebniswochenende statt.

Neben einigen Stunden ernsthaften Schachtrainings, wobei wir wie immer auf die bewährte Hilfe von Trainingshelfern aus etwa sechs verschiedenen Vereinen rechnen, wollen wir Euch auch noch einige »Spaßaktivitäten« (z.B. Fußball, Tischtennis, Überraschungsschach etc.) anbieten.

Der Aufenthalt im Schullandheim kostet 27,50 Euro je Person.

Darüber hinaus findet dort im Schullandheim Ristedt am 26.10.2002 um 14 Uhr auch die offizielle Bremer Jugendblitzmeisterschaft statt (Startgeld 2,50 Euro je Person). Dazu bist Du in jedem Falle, auch wenn Du dann nur am Sonnabendnachmittag da bist, herzlich eingeladen.

Einen genauen Ablauf- und Terminplan gibt es erst Anfang Oktober. Verraten sei aber schon, dass zu diesem Wochenende auch andere Jugendliche und Kinder aus Mitgliedsvereinen des Landesschachbundes eingeladen werden. Den Programmteil Schachtraining wollen wir so gestalten, dass wir mit zirka sechs Trainingsgruppen jedem Alter und jeder Spielstärke gerecht werden.

Wir möchten, dass dieses Wochenende für alle Teilnehmer ein besonderes Erlebnis wird und das alle möglichst viel Spaß miteinander haben.

Wir bitten Dich darum, bis zum 06.10.2002 mitzuteilen, ob Du an diesem Wochenende teilnehmen möchtest.

Bitte das anliegende Formular verwenden. Sollten mehr Anmeldungen als Bettenplätze (zirka 50) vorliegen, verfahren wir nach dem Müllerprinzip.

Mit freundlichen Grüßen
Gerold Menze

Anmerkung der Redaktion: Bezüglich des Anmeldeformulars sollte der jeweilige Jugendbeauftragte des Vereins angesprochen werden oder Gerold Menze

1. Delme Weekendturnier 04.-06.10.2002

Mensa der IGS - Pestalozziweg 88, 27749 Delmenhorst
Einfahrt über Syker Straße, direkt bei der Bushaltestelle Pestalozziweg

Zeitplan
Freitag 04.10. bis 16.15 Uhr Anmeldung
Freitag 04.10. 16.30 Uhr 1. Runde
Samstag 05.10. 10.30 Uhr 2. Runde
Samstag 05.10. 16.00 Uhr 3. Runde
Sonntag 06.10. 09.30 Uhr 4. Runde
Sonntag 06.10. 15.00 Uhr 5. Runde, direkt im Anschluss Siegerehrung!
Modus
5 Runden Schweizer System; 2h/40 Züge + 30min Rest
Swiss-Chess Auslosung, DWZ vom 01.07.2002
DWZ Auswertung, getrenntes A- und B- Turnier!
Startgeld
A-Turnier (über 1800 DWZ) 20 € E / 12 € J
B-Turnier (unter 1900 DWZ) 12 € E / 8 € J
Jugendliche sind Jahrgang 1985 und Jünger, zahlbar Vor-Ort
Preise
Das Startgeld wird zu mindestens 100% ausgeschüttet. 1. Platz 30%, 2. Platz 20%, 3. Platz 15%, Rating / Jugendpreise nach Beteiligung, Einteilung der Gruppen nach der ersten Runde!
Hinweise
Das Nichtspielen einzelner Runden ist möglich! Übernachtungsmöglichkeiten privat/Turnhalle nur nach vorheriger Anfrage! Sehr günstige Verpflegung vor Ort!
Anmeldung
e-Mail: postwurf@t-online.de Telefon mit AB: 04221-120429 Handy nur für den Turniertag 14-16.30 Uhr 0163-5250236
Infos
www.dsk1931ev.de

Offene Delmenhorster Stadtmeisterschaft

Ausrichter
Delmenhorster SK von 1931
Spielort
Hotel Goldenstedt, Urselstraße 18 in 27751 Delmenhorst
Modus
11 Runden Schweizer System mit 30 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie
Termin
Jeweils Donnerstag um 20 Uhr - die Runden 1 bis 6 wurden schon gespielt - den 17. Oktober (7. + 8. Runde), den 24. Oktober (9. + 10. Runde) und den 31. Oktober (11. Runde + Siegerehrung)
Verlegung
Partien müssen bis zur nächsten Runde gespielt sein.
Regeln
Fide-Schnellschregeln
Startgeld
Wird nicht erhoben
Preise
Wanderpokal für den Sieger und drei Schachpreise
Platzierung
Es entscheiden die erreichten Punkte. Bei Punktgleichheit entscheidet die Buchholzwertung. Um den Titel Stadtmeister wird gestochen.
Schiedsgericht
Zuständig ist das Schiedsgericht des Delmenhorster Schachklubs.
Anmeldung
Tim Boese, Blücherstraße 15 in 28203 Bremen, Tel.: 0421-375139, Email: tim.boese@mlp-ag.com

Offene Bremerhavener Stadtmeisterschaft

Ausrichter
Schachfreunde Leherheide von 1950
Spielort
Bürgerhaus Lehe, Friedhofstraße 15 in 27568 Bremerhaven
Modus
7 Runden CH-System - 40 Züge / 2 Stunden; danach 30min für den Rest
Termine
jeweils um 14 Uhr an folgenden Terminen: Sonntag, 27.10.2002; Sonnabend, 23.11.2002; Sonntag, 22.12.2002; Sonntag, 19.01.2003; Sonntag, 16.02.2003; Sonntag, 16.3.2003; Sonntag, 13.04.2003
Startgeld
entfällt
Preise
3 Schachpreise
Anmeldung
bis zum 20.10.2002 bei Volker Schattauer, Speckenweg 8 in 27580 Bremerhaven, Tel./Fax 0471-81962 oder Bernd Brendemühl, Debstedter Weg 111b in 27578 Bremerhaven, Tel 0471-65571