Rochade Bremen Januar 2003

Inhaltsverzeichnis

An anderer Stelle:

Willkommen im Jahr 2003

Liebe SchachfreundInnen,

ich hoffe, Sie haben den Übergang ins neue Jahr gut überstanden und einen Haufen guter Vorsätze gefasst.

Leider werden durch den Jahreswechsel die Probleme nicht kleiner. Die wirtschaftliche Entwicklung stagniert, manch einer ist von Lohnkürzung oder Arbeitslosigkeit betroffen. Was die Arbeitslosigkeit angeht, geht zumindest die Bahn mit der Zeit. Um das neue Tarifsystem zu nutzen, braucht man Zeit. Zeit um den günstigsten Tarif herauszufinden, Zeit rechtzeitig am Bahnsteig zu sein, um Stornogebühren zu verhindern, Zeit um am Bahnsteig Mitreisende zur Rabattnutzung zu finden. Eine Vollzeitbeschäftigung! Viel geredet worden ist über (verdeckte) Preiserhöhungen. Wer sie finden will, sollte sich mit den Transaktionskosten beschäftigen, die die Bahn von sich auf den Kunden verlagert.

Wem allerdings diese ganzen Überlegungen zu viel sind, rate ich mit Freunden in gemütlicher Atmosphäre eine Partie Schach zu spielen.

Ulrich Giese

Redaktionsschluß für Heft 02/2003: Sonnabend, 18.01.2003

Beiträge gesucht

(ug). Sie haben erfolgreich bei ihrer Vereinsmeister- oder Pokalmeisterschaft agiert? Sie haben an einem interessanten Schachturnier teilgenommen? Schicken Sie uns doch einen Bericht mit/ohne Spiel-/Stellungsanalyse zu. Vielleicht können sie ja noch ein Foto von sich oder dem Event beilegen.

Die Redaktion der Rochade Bremen freut sich auf Ihre Beiträge.

2002-12-08