Bremer Schulschachmeisterschaften

(eb). Wie in den Jahren zuvor wurden die Schulschachmeisterschaften auch in diesem Jahr wieder in der Aula der Freien Evangelischen Bekenntnisschule ausgetragen.

Für Insider war am Morgen des 31. März 2003 klar, dass sich die Meisterschaft Wettkampfklasse (WK) 2 zwischen den Schulen »Kippenberg« und »Helgolander« entscheiden würde. Die »Kippenberger« spielten ausschließlich mit Jugendligaspielern des SV Werder Bremen und »Helgoland I« ausschließlich mit Jugendligaspielern des SK Bremen-West. In der ersten Runde mussten die »Kippenberger« erst mal gegen die Mannschaft »Helgoland II« spielen, nahmen diese Hürde jedoch mit 3,5:0,5 ohne Probleme. In Runde 2 folgte dann schon die Entscheidung! »Helgoland I« nahm für seine zweite Mannschaft Rache und besiegte die Kippenberger nun mit 3,5:0,5. Am Ende gewann die Mannschaft Helgoland I das Turnier ungeschlagen mit 10 Mannschaftspunkten (MP) vor dem Kippenberg Gymnasium (8 MP), Helgoland II (7 MP) und der Evangelischen Bekenntnisschule (ebenfalls 7 MP).

Am Dienstag, in der WK 3, waren es wieder die Helgolander und Kippenberger, die die Meisterschaft unter sich ausmachten. Die Kippenberger verstärkten ihre Mannschaft mit einem Jugendligaspieler und die Helgolander änderten die Mannschaftsaufstellung. Das Ergebnis war das selbe wie am Vortag. Helgoland I gewinnt, für Kippenberg blieb nur der undankbare zweite Platz und Helgoland II kam auf den Bronzerang.

In der WK IV spielten außer Konkurrenz die Grundschüler von der Schule am Baumschulenweg. Sie konnten sich gegen die älteren Konkurrenten problemlos behaupten und belegten ohne Punktverlust souverän den ersten Platz. Mit jeweils 7:3 Punkten belegten die Schulen Lehmhorster Straße, Ökumenisches Gymnasium, Freie Evangelische Bekenntnisschule, Habenhausen und die Schule an der Helgolander Straße die nächsten Plätze.

Am letzten Wettkampftag waren dann die Grundschulen unter sich. Es gab eine Rekordbeteiligung von über 30 Mannschaften. Aber auch hier bei den ganz kleinen Schachspielern zeichnete sich ab, dass nur Schulen mit Vereinsspielern vordere Ränge belegen können. Es gewann Baumschulenweg 1 vor Baumschulenweg 3 (jeweils betreut vom SV Werder Bremen) und der Admiralstraße 1 (betreut von den Findorffer SF). Erst an 14. Stelle konnte sich eine »unbetreute« Grundschule (Seehausen 1) etablieren.

Die Gewinner der jeweiligen Altersklassen fahren zu den Deutschen Meisterschaften.