Openair - Blitzen im Biergarten

»Hoffentlich spielt Petrus diesmal mit«, meint Ralf Mulde, Turnierleiter der Findorffer Schachfreunde. Denn am 10. Juli starten die Findorffer den zweiten Versuch, den Bremer Sommer schachlich zu beleben. Ein Versuch, der beim ersten Anlauf im vergangenen Jahr buchstäblich ins Wasser fiel: Als die Premiere für ein Blitzturnier unter freiem Himmel stattfinden sollte, öffnete der Himmel seine Schleusen - das Turnier musste vom Biergarten des Hauses am Walde in die Findorffer Vereinsräume verlegt werden.

Nun also der zweite Anlauf für »Open« im wahrsten Sinne des Worte, zu dem die Findorffer SF Spieler aus Bremen und umzu einladen. Das Turnier soll vor den Sommerferien, am Donnerstag, dem 10. Juli im Biergarten des »Hauses am Walde« zwischen Munte und Uni-See stattfinden. Um bis Sonnenuntergang genügend Zeit zu haben, ist der Beginn schon um 19 Uhr.

Das Abschluss-Blitzen zum Saisonausklang steht bei zwei Euro Startgeld Mitgliedern und Gästen offen. Der gesamte Fond wird im Verhältnis 40 - 25 - 20 - 10 - 5 Prozent unter den ersten Fünf aufgeteilt. Wie viele Spieler letztlich an dem Biergarten-Turnier teilnehmen können, bleibt abzuwarten. Denn auf eine Reservierung will sich der Wirt nicht einlassen. Immerhin - nach seinen Angaben hat der Biergarten tausend Plätze. Bei Kälte, Regen, Hagel, Gewitter oder weiteren unangenehmen Überraschungen des Bremer Sommers wird das Turnier in die Vereinsräume der Findorffer SF in der Hemmstraße 240 verlegt - dann beginnt es aber erst um 20 Uhr.

Karsten Ohl