Favoriten lieferten sich »totes Rennen« - Mentz-Memorial umkämpft wie nie

Neun Stunden lang lieferten sie sich erbitterte Kämpfe - einen eindeutigen Sieger gab es dennoch nicht: Drei Internationale Schachmeister und ein starker Amateur standen beim Mentz-Memorial der Findorffer Schachfreunde bei Turnierschluss mit sieben von neun möglichen Punkten gleichauf an der Spitze. Und so musste bei dem Wettkampf, mit dem der Findorffer Verein jährlich am Himmelfahrtstag seines früh verstorbenen Spitzenspielers Burkhard Mentz gedenkt, zunächst ermittelt werden, wer die stärksten Gegner hatte. Erst dann stand fest: Der Internationale Meister Carsten Lingnau aus Rheine hatte die beste Buchholz-Wertzahl und war der Sieger des Turniers.

Photo: Lingau, Meins, Kopylov, Hermann

Die entscheidende siebte Runde, in der vier Internationale Meister aufeinander trafen: Turniersieger Carsten Lignau (vorne links) gewinnt gegen Gerlef Meins, Michael Kopylov (hinten links) remisiert gegen Manfred Hermann. Foto: Ohl

Lingnau musste in den letzten Wettkampfminuten durch ein Wechselbad der Gefühle. Vor der letzten Runde hatte er mit einem Punkt Vorsprung schon den Sieg vor Augen. Doch im Endspurt unterliefen ihm gegen Jury Ljubarski aus Melle grobe Fehler. Lingnau verlor seine einzige Partie und musste um den Sieg zittern. Dann aber errechnete der Findorffer Turnierleiter Ralf Mulde, dass Lingnau nach »Buchholz« doch Turniersieger war.

Mit minimalem Abstand folgten Lingnaus Meisterkollege Michael Kopylov aus Neumünster und Ljubarski. Der Delmenhorster Manfred Hermann gelangte als Vierter zwar nicht mehr aufs Siegertreppchen. Als bestplatzierter Senior errang der 60jährige Internationale Meister dennoch einen Preis. Enttäuschend verlief der Wettkampf, bei dem die insgesamt 62 Spieler mit 25 Minuten Bedenkzeit je Partie auskommen mussten, für den vierten Internationalen Meister Gerlef Meins vom SV Werder Bremen. Er landete mit 5 Punkten nur im vorderen Mittelfeld.

Das Mentz-Memorial ist inzwischen im Bremer Turnierkalender zu einer festen Größe geworden. Da erscheint es der Findorffer Vereinsführung nur logisch, das Turnier zur Bremer Schnellschachmeisterschaft auszubauen. Ein entsprechender Vorschlag geht in Kürze beim Landesturnierleiter ein.

Karsten Ohl

Burkhard-Mentz-Memorial 2003: Stand nach der 9. Runde
Pl. Teilnehmer Titel TWZ Verein/Ort G U V Pkt. Bh
1. Lingnau, Carsten IM 2430 SC Rheine von 1923 6 2 1 7,0 48,5
2. Kopylov, Michael IM 2436 Agon Neumünster 6 2 1 7,0 48,0
3. Ljubarskij, Jurij 2292 TuRa Melle 7 0 2 7,0 47,0
4. Hermann, Manfred IM 2341 SK Union Oldenburg 6 2 1 7,0 43,5
5. Jugelt, Tobias 2431 Delmenhorster SK 6 1 2 6,5 45,5
6. Gontscharow, Leo 2089 SC Vahr 5 3 1 6,5 44,5
7. Hedke, Fred FM 2356 TuS Varrel 5 2 2 6,0 46,5
8. Steffens, Olaf FM 2281 Bremer SG von 1877 5 2 2 6,0 45,0
9. Thom, Rüdiger 1969 SK Union Oldenburg 6 0 3 6,0 44,0
10. Tschetschelnitzki, Mikhail 2127 SK Union Oldenburg 6 0 3 6,0 42,0
10. Jostes, Marko 2083 Findorffer Sfr 6 0 3 6,0 42,0
12. Köhne, Arno 1835 SK Union Oldenburg 5 2 2 6,0 41,5
13. Groothoff, Franz 1967 SK Union Oldenburg 6 0 3 6,0 38,0
14. Milstein, Boris 1945 Bremer SG von 1877 4 3 2 5,5 45,0
15. Lammers, Markus 2137 Delmenhorster SK 5 1 3 5,5 43,0
16. Hänisch, Jens 1913 SC Vahr 3 5 1 5,5 40,0
17. Stark, Thomas 2040 Hamburger SK 4 3 2 5,5 38,5
18. Zurborg, Jürgen 2082 SV Kaponier Vechta 4 2 3 5,0 48,0
19. Meins, Gerlef IM 2436 SV Werder Bremen 4 2 3 5,0 47,0
20. Pienski, Olaf 2149 SF Leherheide von 1950 4 2 3 5,0 45,5
21. Schütte, Marc 2232 Delmenhorster SK 5 0 4 5,0 45,0
22. Krneta, Slavko 1757 SK Hermannsburg 4 2 3 5,0 42,5
22. Schmitt, Dirk 1670 SV Kaponier Vechta 4 2 3 5,0 42,5
24. Lammers, Philipp 1657 Delmenhorster SK 4 2 3 5,0 42,0
25. Schattauer, Volker 1840 SF Leherheide von 1950 5 0 4 5,0 38,0
26. Simon, Frank Horst 2036 SK Bremen-West 4 2 3 5,0 37,5
27. Hedke, Manfred 1821 TuS Varrel 5 0 4 5,0 36,0
28. Marquardt, Claus 1845 Findorffer Sfr 5 0 4 5,0 34,5
29. Wilkens, Lars 1955 TV Arbergen 4 2 3 5,0 33,0
30. von Morze, Gert 1846 HSK Post Hannover 3 3 3 4,5 40,5
31. Oswald, Werner 1902 Eisenbahn-SV Bremen 4 1 4 4,5 38,5
32. Wilkens, Dietrich 1910 Turm Lüneburg 4 1 4 4,5 37,5
33. Kaufmann, Benjamin 1579 SK Bremen-West 4 1 4 4,5 36,0
34. Baumann, Harry 1837 SV Werder Bremen 4 1 4 4,5 31,0
35. Munk, Leonhard 1740 SC Vahr 4 0 5 4,0 41,0
36. Dietrich, Igor 1797 SC Vahr 4 0 5 4,0 40,5
36. Rauber, Christoph 1699 SV Kaponier Vechta 4 0 5 4,0 40,5
38. Ryniecki, Detlef 1699 Eisenbahn-SV Bremen 3 2 4 4,0 38,0
39. Kimmich, Daniel 1734 Delmenhorster SK 3 2 4 4,0 36,5
40. Cinar, Kasim 1419 SK Bremen-West 3 2 4 4,0 35,5
41. Menze, Gerold 1407 SK Bremen-West 4 0 5 4,0 35,0
42. Kügler, Michael 1688 SU Mühlheim/Main 3 2 4 4,0 35,0
43. Gebur, Thomas 1564 Bremer SG von 1877 3 2 4 4,0 32,0
43. Casties, Erich 1460 Findorffer Sfr 3 2 4 4,0 32,0
45. Fasmers, Ralf 1398 SK Bremen-West 4 0 5 4,0 28,0
46. Segelken, Peter 1660 Delmenhorster SK 3 1 5 3,5 38,5
47. Gunarajan, Prasen 1235 TuS Varrel 3 1 5 3,5 36,5
48. Schröder, Mariusz 1361 SK Bremen-West 3 1 5 3,5 35,5
49. Musoldt, Christoph 1722 TuS Varrel 3 1 5 3,5 35,0
50. Junge, Matthias 1231 SK Bremen-West 3 1 5 3,5 30,0
51. Rohr, Dorian 1123 SK Bremen-West 3 1 5 3,5 28,5
52. Hoose, Hannelore 1622 Bremer SG von 1877 2 2 5 3,0 36,5
53. Fischer, Heiko 1449 TuS Varrel 3 0 6 3,0 33,0
54. Pruss, Daniel 1061 SK Bremen-West 2 2 5 3,0 30,0
55. Schäkel, Daniel SK Bremen-West 3 0 6 3,0 29,0
56. Wuttke, Manfred 1707 SC Vahr 2 1 6 2,5 39,0
57. Marach, Manfred 1567 TuS Syke 2 1 6 2,5 33,5
58. Pleuss, Thomas 1301 SC Vahr 2 1 6 2,5 27,0
59. Lehmann, Frank 1139 TuS Varrel 2 1 6 2,5 24,5
60. Reimann, Hauke 1167 SK Bremen-West 2 0 7 2,0 29,5
61. Hinrichs, Cord SK Bremen-West 1 1 7 1,5 25,5
62. Schlawin, Maik SK Bremen-West 1 0 8 1,0 26,0