Nachrichten aus dem Schachbund

DWZ Streichung bei Nichtmitgliedern!

(eb). Auf der letzten Tagung der Kommission für Wertungen wurde beschlossen, bei der Auswertung von Wettkämpfen der Vereinmitglieder gegen Schachfreunde, die noch nie Mitglied in einem deutschen Verein waren, nicht mehr auf deren bisher gespeicherte DWZ-Daten zurückzugreifen, sondern deren aktuelle Turnierleistung als gegnerische DWZ zu verwenden.

Wer aus dem Kreise der noch nie angemeldeten Schachfreunde seine erworbene DWZ erhalten möchte, kann das mit einem Trick umgehen durch Anmeldung bis spätestens 31.12.2003 in einem deutschen Verein. Danach sollen die Daten gelöscht werden und sind dann unwiederbringlich verloren.

Anm. d. Redaktion:
Es könnte sich für Vereine als zukunftsträchtig herausstellen für die obige Zielgruppe verbilligte Mitgliedsbeiträge anzubieten (Meldung beim DSB ansonsten aber passives Mitglied). Langfristiges Ziel sollte natürlich eine Vollmitgliedschaft sein.

CD mit Trainerhausarbeiten erhältlich

(eb). Ab sofort kann beim Deutschen Schachbund in Berlin eine CD mit 16 A-Trainerhausarbeiten der letzten Jahre zu einer Schutzgebühr von 10,- Euro bestellt werden. Die Bestellung senden Sie bitte per Post, Fax oder E-Mail an die Geschäftsstelle: Hanns-Braun-Straße, Friesenhaus 1, 14053 Berlin, Tel.: 030/3000780, Fax: 030/30007830, E-Mail: info@schachbund.de

DSB-Seniorenreferat vakant

(eb). Der in Abwesenheit vom Bundeskongress in Cottbus gewählte Hajo Gnirk nahm die Wahl zunächst an. Er war davon ausgegangen, dass Klaus Gohde aus sachlichen und nicht aus persönlichen Gründen nicht wieder gewählt wurde. In einem Schreiben an den DSB-Präsidenten führt er weiter aus: »Deswegen habe ich nun beschlossen, das Amt nicht anzutreten/auszuüben und bitte Sie herzlich um Verständnis für diesen Schritt. Gleichzeitig entschuldige ich mich bei den Kongressdelegierten, dass ich das in mich gesetzte Vertrauen nicht erfülle«.

Grünes Band der Dresdner Bank vergeben

(eb). Das Grüne Band der Dresdner Bank für vorbildliche Talentförderung im Verein ist mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 EUR dotiert und wurde in diesem Jahr in der Kategorie Schach an die Schachgemeinschaft Blau-Weiß Stadtilm verliehen!