Völlig unerwartet verstarb unser Schachfreund

Heinrich (Heino) Wittenberg
* 6. März 1934 - gest. 14. Juli 2003

[Photo Heino Wittenberg]

Heino war seit dem 1.7.1981 Mitglied in der Schachgemeinschaft Gröpelingen und wurde Mitglied des SK Bremen-West, als die SG Gröpelingen am 1.1.1997 mit der SG Oslebshausen fusionierte.

Heino hat sich seit frühester Zeit für unsere Vereinszeitung »Der Gröpi« engagiert und viele Artikel für das Blatt geschrieben.

Heinos Schachinteresse lag überwiegend im Umfeld des Schachs. Nicht das Schachspielen selbst, sondern die Personen und Hintergründe waren für ihn wichtig. So betätigte er sich stark in der Öffentlichkeitsarbeit und vertrat dort mit großem Engagement auch die Interessen des Landesschachbundes Bremen. Er war bis zuletzt im Ehrenbeirat des LSB. Für seine Verdienste erhielt er dort die silberne Ehrennadel.

Heino hinterlässt seine Ehefrau Edith, mit der er seit 1955 glücklich verheiratet war, und drei mittlerweile erwachsene Söhne.

Innerhalb des Vereins war er integrativ und setzte sich sowohl für ältere Mitglieder, aber auch häufig für die ganz Kleinen ein. Er wirkte ausgleichend zwischen den Generationen, war humorvoll, aufmunternd und stets aufrichtig. So manches mal half er »in der Not« als Fahrer aus oder übernahm die Führung einer Schachmannschaft.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Mitglieder
des Schachklubs Bremen-West