Bundesliga: Lübeck zieht zurück/Spielorte in Bremen

Lübeck zieht Mannschaft zurück

(eb). Der Deutsche Mannschaftsmeister im Schach, der Lübecker Schachverein, hat sich entschlossen, seine Mannschaft mit sofortiger Wirkung aus der 1. Bundesliga zurückzuziehen.

Grund dieser Maßnahme ist die seit Jahren bestehende Unbeweglichkeit der Liga, die es unmöglich macht, diese Veranstaltungsform öffentlichkeitswirksam zu vermarkten. Wie in der Vorsaison hat der Verein erneut nur zwei Heimspiele, die in Lübeck präsentiert werden könnten. Ein weiterer Grund sind die enormen Nebenkosten, die gegenwärtig die höchste deutsche Liga unwirtschaftlich machen.

In einem vertrauensvollen Gespräch hat sich der Lübecker Schachverein trotz der grundsätzlichen Unterstützungszusage durch die galaxis technology ag entschlossen, sein Engagement in der 1. Liga mit sofortiger Wirkung zu beenden. Die entsprechende Erklärung ist dem Deutschen Schachbund gegenüber erfolgt. Die galaxis technolgy ag bedauert diese Entscheidung, zeigte aber für den Schritt Verständnis.

Die seit über zehn Jahren bestehende sehr erfolgreiche Zusammenarbeit soll zukünftig auf anderen Feldern fortgesetzt werden. Hierzu gehört insbesondere die Förderung des Nachwuchses und die Ausrichtung anderer Veranstaltungsformen. So ist für das Jahr 2004 ein Internationales Schachturnier in Planung, wo insbesondere Nachwuchskräfte aus Schleswig-Holstein die Chance bekommen, Titelnormen zu erspielen. Langfristig wird auch angestrebt, über die Förderung des eigenen Nachwuchses die sportliche Qualifikation für die 1. Liga zu erreichen.

Der Vorstand des Lübecker SV bedankt sich nachdrücklich für die Unterstützung durch die Fa. galaxis technology ag, die immerhin zum dreifachen Titelgewinn und der zweifachen Deutschen Pokalmeisterschaft geführt hat.

1. Bundesliga in Bremen

(eb). In der 2. Doppelrunde der 1. Schachbundesliga am 22. und 23. November hat die Bremer Schachgesellschaft Heimrecht. Neben Reisepartner Werder Bremen werden als Gäste Solingen und Wattenscheid erwartet.

Achtung Spielortänderung: Die Bremer Schachgesellschaft wird nicht wie angekündigt ihre Heimspiele im Bremer Parkhotel durchführen, sondern im Hotel GOLDEN TULIP, August-Bebel-Allee 4 in 28329 Bremen. Dort führte die Bremer SG in den vergangenen Jahren auch ihre Spiele in der 2. Bundesliga durch. Als Grund für die Umdisposition führte Manfred Breutigam an, dass zumindest an einem Tag im Bremer Parkhotel gleichzeitig eine mit dem Schachspiel nicht verträgliche Musikveranstaltung stattfindet. Es wird kein Eintrittsgeld erhoben. Die Paarungen lauten:

Sonnabend:
Bremer SG - SG Solingen und
Werder Bremen - Wattenscheid
Sonntag:
SG Solingen - Werder Bremen
SV Wattenscheid - Bremer SG.