Protokollauszüge von der Jahreshauptversammlung

Datum: 12. September 2003 im Vereinsheim im Sportzentrum Schoofmoor Beginn: 20:00 Uhr

1. Eröffnung, Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit

Anwesend waren 14 stimmberechtigte Mitglieder. Der Verein hat z.Zt. 30 Mitglieder über 16 Jahre. Von diesen Mitgliedern müssen 10 anwesend sein, damit die Versammlung beschlussfähig ist. 15 Schüler zählt die Jugendgruppe. Somit hat der Verein z.Zt. 45 Mitglieder. Im Berichtsjahr starb Mirel Ioan. 2 Erwachsene und 2 Schüler traten aus, 3 Schüler traten ein.

2. Bericht des 1. Vorsitzenden Erhard Förster

1. Mannschaft in der Stadtliga Bremen:

Ein Wiederaufstieg in die Verbandsliga Nord Bremen/Niedersachsen war nicht möglich. Aber immerhin hat die Mannschaft einen achtbaren 4. Platz mit 11 Mannschafts- und 42,5 Brettpunkten erreicht.

Ein Schock für uns alle war der plötzliche Tod von Mirel Ioan am 4. Februar 2003. Noch bis zum 12. Januar hatte er für die Mannschaft gekämpft und aus 5 Runden 3,0 Punkte geholt. Mit ihm haben wir unseren Jugendwart, unseren Vereinsmeister der Jahre 1998 und 2000, sowie einen erfolgreichen Mannschaftsspieler verloren.

Es wurde eine Gedenkminute eingelegt. Danach wurde mit der Versammlung fortgefahren.

Erfolgreichste Spieler der 1. Mannschaft waren Holger Schröder mit 5,0 Punkten an Brett 1, Claus Meyerdierks mit 7,5 Punkten an Brett 2 und Thomas Müller mit 6,0 Punkten an Brett 3. Die Mannschaftsmeldung für die Saison 200/04 4erfolgte am 24. August. Der Vorstand wünscht der 1. Mannschaft mit ihrem Mannschaftsführer Jürgen Tönjes für die kommende Saison viel Erfolg.

2. Mannschaft in der C-Klasse Bremen:

Die von Gerd Nagel geführte 2. Mannschaft kam mit 9 Mannschafts- und 24,5 Brettpunkten auf den 5. Tabellenplatz. Erfolgreichste Spieler der 2. Mannschaft waren Wilhelm Balzen mit 5,0 Punkten an Brett 1, sowie Alfred Krell und Gerd Nagel mit jeweils 4,5 Punkten.

Gerd Nagel hatte in der abgelaufenen Saison wiederholt große Probleme seine 6 Spieler zusammenzubekommen. Wir Mannschaftsspieler haben es ihm nicht leicht gemacht. Für seinen Einsatz möchte sich der Vorstand besonders bedanken. Nun wird auch Gerhard Borowski, der stets einsatzbereit war, zum Ende des Jahres den Verein verlassen. Es wurde daraufhin beschlossen, die 2. Mannschaft nicht für die C-Klasse zu melden.

In der 2. Mannschaft wollen wir jetzt unserem Nachwuchs eine Chance zur Weiterentwicklung geben. Da wir nicht wissen wie spielstark die Schüler sind, haben wir die neu aufgebaute Mannschaft für die D-Klasse angemeldet. Als Mannschaftsführer haben wir Jürgen Tönjes gewinnen können.

Jugendarbeit, Jugendtraining:

Nach dem Tod von Mirel Ioan haben wir noch keinen Nachfolger als Jugendwart gefunden. Um die Jugendgruppe nicht zu verlieren wurden, nach Absprache mit den Eltern, die Schüler vom 1. Vorsitzenden Erhard Förster übernommen. Schach für Anfänger und Fortgeschrittene wird freitags von 18:00 bis 19:30 Uhr angeboten. 6 bis 8 Schüler kommen regelmäßig.

An einer Lilienthaler Grundschule wird ab dem 10. September wieder eine Schach-AG für Schüler der 3. und 4. Klasse starten.

Ferienspaß der Gemeinde Lilienthal am 02. August:

Nach 14 Schülern im vergangenen Jahr kamen diesmal nur 7. Sieger des Schülerturniers unter der Leitung von Jürgen Tönjes wurde Dennis Rhein, Zweiter wurde sein Bruder Philipp. Jüngster Teilnehmer war der 7jährige Daniel Haltermann. Die Sieger wurden mit Urkunden ihrer Altersgruppe geehrt (siehe auch Bericht in LSB Bremen Rochade 10/2003).

Kreismeisterschaft am 18. Mai 2003:

(siehe Berichte in LSB Bremen Rochade 08/2003 und 10/2003)

Bridge-Gruppe:

Die Bridge-Gruppe ist stabil, es gab keine Änderungen. An den Spielabenden wird regelmäßig an 3 bis 4 Tischen gespielt.

Weihnachtspreisskat:

Eine Weihnachtsgans, eine Ente und von Herrn Rohdenburg gestiftete Preise wurden ausgespielt. 11 Skatspieler wollten die Weihnachtsgans gewinnen. Die beiden Ersten lagen um Mitternacht dicht beisammen. 1910 Punkte reichten Thomas Müller zur Weihnachtsgans. Mit 1828 Punkten gewann unser Hausmeister Segerdiek die Ente.

Radtour am Himmelfahrtstag:

Diesmal waren wir 7 Radler. Wie im vergangenen Jahr hatten wir ein super Wetter. Vom Hallenbad ging es zunächst über den Jan-Reiners-Weg in Richtung Wümme, dann über den Kreuzdeich bis zu Gartelmann im Oberblockland, wo es die erste Getränkerunde gab. Nach kurzer Rast ging es an der Wümme bis zur Nordseite weiter. Hier hatten wir einen Tisch reservieren lassen. Das Mittagessen und eine Runde Getränke spendierte der Verein. Ihren Ausklang fand die Radtour in einer fröhlichen Kaffeerunde in Familie Rohdenburgs Privatwohnung.

Sommerfest am 23.08.2003:

(siehe auch Bericht in LSB Bremen Rochade 10/2003) Vom Wetter her war es ein Glücksgriff, das Sommerfest eine Woche vorzuverlegen. Die geplante Radtour fand leider keine Anklang. Selbst für den Grillabend hatten sich nur 9 Teilnehmer eingetragen. Am Vorabend hatten dann aber doch schon ca. 15 Personen ihre Teilnahme zugesagt. Beim Sommerfest selbst waren es dann 23 Teilnehmer, vielleicht hat das tolle Sommerwetter noch einige angelockt.

Leider lässt sich so nicht vernünftig planen! Wir hatten auf das große DLRG-Zelt verzichtet und statt Bier vom Fass gab es nur Flaschenbier. Der Rotwein wurde bis zum letzten Tropfen ausgetrunken. Ja sogar die Zahl der Tische war knapp bemessen.

Insbesondere bei Frau Sticht-Gutjahr müssen wir uns bedanken. Sie hatte ihr eigenes Zelt aufgestellt, in dem die mitgebrachten Salate zu einem Buffet zusammengestellt wurden. Und sie hatte auch reichlich Würstchen, Steaks usw. geordert, sodass jeder satt wurde. Allen die dazu beitrugen, dass das Sommerfest trotz der geschilderten Umstände ein gelungener Grillabend wurde möchte ich sehr danken.

3. Siegerehrungen

Vereinsmeister:
Heinz Rohdenburg
Vereinsvizemeister:
Thomas Müller
Vereinsjugendmeister:
Stephan Sobel
Vereinsjugendvizemeister:
Philipp Rhein
Seniorenpokal:
1. Platz Dietrich Roehr
2. Platz Wilhelm Balzen
Uwe Schneidt-Pokal:
1. Platz Dietrich Roehr
2. Platz Jürgen Wellhausen

7. Wahl des neuen Vorstandes

1. Vorsitzender:
Erhard Förster
2. Vorsitzender:
Dietrich Roehr
Kassenwartin:
Sabine Sticht-Gutjahr
Schriftführer:
Thomas Müller
Turnierleiter:
Thomas Alves
Jugendwart:
Holger Schröder

8. Wahl des 2. Kassenprüfers

2. Kassenprüfer:
Ralph Brauer

9. Wahl des Ehrenrates

Ehrenrat:
Gerhard Nagel
Claus H. Meyerdierks
Lothar Dziomba