Delmenhorst nach Auftaktniederlage nun in der Jungendbundesliga auf Erfolgskurs

(ug). Gar nicht gut gestartet sind die Delmenhorster Nachwuchsspieler in die Jugendbundesliga Nord in der Saison 2003/04. Gegen den nach mittlerweile drei Runden ungeschlagenen Tabellenführer SK Ricklingen gab es am 28. September eine deutliche 1:5 Niederlage. Lediglich Mannschaftsführer Markus Lammers wusste am Spitzenbrett mit einem Sieg zu überzeugen. Der Auftaktniederlage ließ die Mannschaft aber zwei deutliche Siege folgen.

In Runde 2, ihrem zweiten Auswärtsspiel, trafen die Delmenhorster am 26. Oktober auf den SKJE. Nur Frithjof Fehsenfeld gab einen halben Punkt ab. Der Rest der Mannschaft punktete voll, so dass unter dem Strich 5,5 Brettpunkte und damit zwei Mannschaftspunkte für die Delmenhorster standen.

Gegen den SV Bargteheide hatten die Delmestädter am 9. November dann endlich ihr erstes Heimspiel. Hier leistete sich Philipp Lammers einen Verlust, der Rest der Mannschaft gewann. Mit vier Mannschaftspunkten und 11,5 Brettpunkten liegen die Delmenhorster Nachwuchscracks nach drei Runden auf Platz 4 und haben so für die laufende Saison noch alle Chancen.

Bester Scorer ist Markus Lammers an Brett 1 mit der Maximalpunktzahl. Mit zwei Punkten aus drei Partien weisen Stefan Walter (Brett 2), David Höffer (Brett 4) und Daniel Kimmich (Brett 6) ebenfalls ein positives Ergebnis auf.

Der zweite Bremer Vertreter in der Jugendbundesliga, die Nachwuchsmannschaft des TuS Varrel, hat bisher ihre beiden Partien verloren und belegt mit drei Brettpunkten unter zehn Mannschaften den 8. Platz.

Tabelle nach 2/3 Spieltagen
Pl. Team S MP BP
1. SK Ricklingen 3 6:0 14,5
2. Meerbauer Kiel 2 4:0 9,5
3. Post Hannover 3 4:2 12,0
4. Delmenhorst 3 4:2 11,5
5. SKJE 3 4:2 10,0
6. Hamburger SK 2 2:2 5,5
7. SV Bargteheide 3 2:4 4,5
8. TuS Varrel 2 0:4 3,0
9. SK Kaltenkirchen 2 0:4 1,5
10. Königsspringer 3 0:6 6,0