Kreismeisterschaft und Kreisjugendmeisterschaft 2004 des Landkreises Osterholz

I Übersichten und Tabelle Kreisjugendmeisterschaft 2004

Austragungsmodus: Rundensystem (doppelrundig), 30 min/Spieler+Partie

Vorrunde
Pl. Name 1 2 3 4 5 6 7 Punkte
1. Rhein, P. X 1 0 1 1 1 1 5,0
2. Arjangui, Th. 0 X 1 1 0 1 1 4,0
3. Sobel, St. 1 0 X 0 1 1 1 4,0
4. Rhein, D. 0 0 1 X 1 1 1 4,0
5. Emunds, G. 0 1 0 0 X 0 1 2,0
6. Kress, A. 0 0 0 0 1 X 0 1,0
7. Sobel, P. 0 0 0 0 0 1 X 1,0
Rückrunde
Pl. Name 1 2 3 4 5 6 Punkte
1. Sobel, St. X 1 1 1 1 1 5,0
2. Arjangui 0 X 1 1 1 1 4,0
3. Rhein, D. 0 0 X 1 1 1 3,0
4. Rhein, Ph. 0 0 0 X 1 ½ 1,5
5. Emunds 0 0 0 0 X 1 1,0
6. Kress 0 0 0 ½ 0 X 0,5

Patrick Sobel trat in der Rückrunde nicht mehr an.

Gesamttabelle Kreisjugendmeisterschaft 2004
Pl. Spieler Punkte
1. Sobel, St. 9,0 Pkte
2. Arjangui, Th. 8,0 Pkte
3. Rhein, D. 7,0 Pkte
4. Rhein, Ph. 6,5 Pkte
5. Emunds, G. 3,0 Pkte
6. Kress, A. 1,5 Pkte
7. Sobel, P. 1,0 Pkte

Kreisjugendmeister 2004 wurde Stephan Sobel, Kreisjugendvizemeister 2004 Thorven Arjangui.

II Übersicht und Tabelle Kreismeisterschaft 2004

Austragungsmodus: Schweizer System, 30 min/Spieler+Partie

Kreismeisterschaft Osterholz-Scharmbeck
RangTeilnehmerPunkteBuchhBh2Verein/Ort1.2.3.4.5.6.7.
1.Meyerdierks, C.-H.6,026,0167,5Lilienthal1S/111W/91S/61W/7=S/21W/4=W/3
2.Lange, H.5,027,5172,0HB-Nord1S/81W/3=S/71W/6=W/11S/50S/4
3.von Oehsen, H.5,024,5172,5Osterholz1S/150S/21W/10=S/131W/71W/8=S/1
4.Wöltjen, J.5,024,0177,0Lilienthal1S/160W/71S/81S/141W/130S/11W/2
5.Hesse, H.4,022,0164,5Osterholz0S/91W/151S/170W/81S/60W/21S/13
6.Wilckens, R.4,021,5162,0Schwanewede1W/181S/140W/10S/20W/51S/161W/17
7.Müller, Th.3,528,0175,5Lilienthal1W/131S/4=W/20S/10S/3=W/9=S/8
8.Radloff, G.3,526,0168,5Osterholz0W/21S/100W/41S/51W/140W/3=W/7
9.Schröder, H.3,523,0163,5Lilienthal1W/50S/10W/13=S/161W/15=S/7=W/10
10.Lange, R.3,520,0150,0HB-Nord1S/170W/80S/31W/120S/111W/18=S/9
11.Krell, A.3,519,0153,0Lilienthal0W/10W/160S/151S/181W/101S/17=W/14
12.Schönberger, K.-H.3,516,0151,5Schwanewede0W/140S/131W/180S/101W/17=S/151W/16
13.Krause, U.3,024,5160,0HB-Nord0S/71W/121S/9=W/30S/4=S/140W/5
14.Jesgarzewski, M.3,022,5153,5Osterholz1S/120W/61S/160W/40S/8=W/13=S/11
15.Ficken, H.3,020,5146,0Schwanewede0W/30S/51W/111S/170S/9=W/12=S/18
16.Redlich, J.2,522,5146,0Werder Bremen0W/41S/110W/14=W/91S/180W/60S/12
17.Wilkens, M.1,021,5139,0Schwanewede0W/101S/180W/50W/150S/120W/110S/6
18.Tietgen, S.0,520,0141,0Schwanewede0S/60W/170S/120W/110W/160S/10=W/15


Legende: 1S/8 bedeutet mit Schwarz gegen den Spieler auf Platz 8 gewonnen. Analog hierzu steht dann beim Gegner 0W/4, was dann heißt, das mit Weiß gegen den Spieler auf Platz 4 verloren wurde. In diesem Fall ist es die Partie Radloff-Wöltjen aus Runde 3. Alle übrigen Eintragungen sind dann entsprechend zu lesen.

Kreismeistermeister 2004 wurde Claus Meyerdierks, Kreisvizemeister 2004 Helmut Lange.

Jürgen Tönjes