Bremer Jugendligen mit Rekordbeteiligung

»Mit insgesamt 261 Aktiven – gegenüber 186 im letzten Jahr – wurde im Jugendschach ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt«, freute sich Organisator Gerold Menze. Zwar ergeben sich daraus einige unvermutete Probleme, so etwa, dass manches Vereinslokal zu klein für alle Jugendlichen und Kinder im gleichzeitigen Turnier sein könnte, aber dann werden die Begegnungen eben zeitlich auseinander gezogen oder eine andere Regelung wird Platz greifen. »In jedem Fall wird jede und jeder spielen«, sicherte Gerold Menze zu. »Die A- und B-Klasse wird nur mit 7 Mannschaften gespielt, die C-Klasse aber habe in zwei Staffeln mit je 5 Runden aufgeteilt. Der Erste aus Gruppe spielt dann gegen den Zweiten der Gruppe B und andersrum. woraufhin die 1. und 2. Platzierten die Plätze bis 4 ausspielen, die 3. und 4. Platzierten die Plätze 5 bis 8 und endlich die 5. und 6. die Plätze 9 bis 12. Ganz einfach.«

Spielpläne