Schnellschach-Open in Lemwerder

Einen Doppelerfolg konnte die Bremer SG am 3. Oktober bei der 22. Auflage des Schnellschach-Opens in Lemwerder landen. Vielleicht lag es an der Terminverlegung – in den vergangenen Jahren fand das Turnier Anfang September statt, diesmal kollidierte es mit einem anderen Schnellturnier in Bremerhaven –, jedenfalls war das Turnier in diesem Jahr einiges schwächer besetzt, auch nahmen diesmal nur 15 Viererteams teil.

Vorjahressieger BSG 1 (Gennadiy Fish – spielt jetzt für Werder Bremen in der 1. Bundesliga, Florian Mossakowski, Boris Tschetschelnitzki und Manfred Breutigam) blieb diesmal verlustpunktfrei. Direkt dahinter folgte BSG 2 (Thomas Jonnek, Dirk Stieglitz, Peter Schulz und Andreas Menner) mit 14:4 Mannschaftspunkten, genau wie der drittplatzierte SC Vahr, allerdings mit deutlich besserem Brettpunkteverhältnis.

Auch die erfolgreichsten Einzelspieler stellte die BSG: Gennadiy Fish an Brett 1 (7½ Punkte aus 9 Partien), Florian Mossakowski am zweiten Brett (8½ aus 9), Boris Tschetschelnitski (Brett 3: 7½ aus 9) und Andreas Menner an Brett 4 mit 8 aus 9.

Rolf Hundack (Schach-Info BSG 27/2004)

22. Schnellschach-Open Lemwerder
RangMannschaftMPBP
1.Bremer SG 118:029,0
2.Bremer SG 214:426,0
3.SC Vahr14:420,0
4.Fresh P. Dreisten D11:722,5
5.SK Varel11:722,0