Erstmals eine Bremer Mannschaft Deutscher Schulschachmeister!

Nach dem Start-Ziel-Sieg mit allen möglichen Punkten bei den Bremer Grundschulmeisterschaften erreichte die Mannschaft der Grundschule Baumschulenweg mit Christian Schäfer, Marcel Richert, Fabius Sasse, Julian Ismail und Ersatzspieler Jakob Paul Sölter bei den Ende April ausgetragenen Deutschen Schulschachmeisterschaften mit 25 Brettpunkten den ersten Platz. Auf den Plätzen folgten die Bouché-Grundschule Berlin (23 BP) und die Jean-Paul-Schule Wunsiedel (22,5 BP). Dieses Jahr wurde erstmals nach Brettpunkten gewertet, nach Mannschaftspunkten wäre es nur der zweite Platz gewesen. Die meisten Punkte holte Julian Ismail an Brett vier, mit acht Punkten aus neun Partien war er auch Brettbester.

In den anderen Altersklassen sah es für die Bremer Teams nicht so gut aus: der Bremer Vizemeister Schulzentrum Findorff mit Immanuel Auffarth, Christoph Richter, Tobias Blanke und Joschka Braun zahlte Lehrgeld, in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 1990 und jünger) war leider nur der letzte Platz drin.

In der Wettkampfklasse II (1988 und jünger) belegte das Team des SZ Helgolander Straße den 17. Platz, einen Platz vor Ausrichter Stade. Beste der zwanzig angetretenen Mannschaften wurde Leipzig vor Wilhelmshaven und Wertingen.

Gustaf Mossakowski