Rochade Bremen Juli 2005

Inhaltsverzeichnis

Kurz gemeldet: Termine der BJMM

Gerold Menze

Aus der Redaktion

An anderer Stelle:

Redaktionsschluß für Ausgabe 07/2005 (diese Ausgabe): 18.06.2005

Tach, ich bin der Neue!

[Photo Der neue Redakteur (vorn) bei der schönsten Nebensache der Welt]Der neue Redakteur (vorn) bei der schönsten Nebensache der Welt

Hallo, liebe Schachfreunde!

Nachdem ich für die vergangenen beiden Ausgaben bereits einen zweiteiligen Artikel verfassen durfte, habe ich nun endgültig die Redaktionstätigkeit von SF Mossakowski übernommen, dem ich an dieser Stelle im Namen des Landesschachbunds für die geleistete Arbeit danke.

Für alle, die mich nicht kennen, möchte ich mich hier kurz vorzustellen: Mein Name ist Raimund Klein, ich bin 28 Jahre alt und seit Beginn dieses Jahres als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich 3 der Bremer Universität tätig. Schach spiele ich bereits seit über 20 Jahren, früher bei den Schachfreunden Achim, seit 1996 beim SV Werder Bremen. Von 2000-2003 war ich hier Jugendwart der Schachabteilung sowie 2. Vorsitzender der BSJ; nicht nur in dieser Zeit habe ich viele Bremer Jugendliche bei diversen norddeutschen und deutschen Meisterschaften betreut. Außerdem bin ich seit zwei Saisons in der Oberliga als Schiedsrichter tätig.

Wie man aus dieser Vergangenheit erkennen kann, ist mir die Nachwuchsarbeit im Schach sehr wichtig, aber fast ebenso viel liegt mir an der Öffentlichkeitsdarstellung, weswegen ich, als ich vor einigen Monaten SF Mossakowskis Ankündigung zufällig im Internet las, nicht lange überlegen musste, um mich zur Nachfolge bereit zu erklären.

Kommen wir nun zur für die meisten wohl wichtigsten Frage: Was ändert sich durch diesen Wechsel für Sie? Antwort: Im Prinzip nichts. Sie schicken Ihre Artikel bzw. Leserbriefe einfach wie bisher per Email an rochade@schach-bremen.de (Ich möchte an dieser Stelle alle, die eine oder mehrere andere meiner Adressen kennen, bitten, für diesen Zweck ausschließlich die der Redaktion zu nutzen.). Da ich zudem in Bremen wohne, wird die Redaktion bei den Bremer Turnieren zukünftig wieder häufiger präsent sein. Somit sind organisatorisch allenfalls Verbesserungen zu erwarten – allerdings bitte ich Sie um ein wenig Nachsicht bei den ersten paar Ausgaben, da ich mich erst einarbeiten muss. Ich freue mich auf diese Aufgabe und hoffe auf gute Zusammenarbeit.

Raimund Klein

2005-06-20