Meldungen zu den Schach-Bundesligen abgeschlossen

Nach der erfolgreichsten Werder-Saison aller Zeiten hat sich nur ein bisschen bei den beiden Bundesliga-Teams verändert. Beim amtierenden Deutschen Meister stehen alle Stammspieler auch weiterhin zur Verfügung.

[Photo Ein weiteres ukrainisches Talent verstärkt Werder: Der 19jährige Großmeister Alexander Areshchenko]Ein weiteres ukrainisches Talent verstärkt Werder: Der 19jährige Großmeister Alexander Areshchenko

Neben ein paar internen Umstellungen, z.B. die „große Rochade“ von shooting star Zahar Efimenko (jetzt Elo-Bester, von Brett 4 nach 2) und dem dienstältesten Werder-Profi Zbynek Hracek (von Brett 2 nach 4), ist insbesondere ein Neuzugang zu vermelden. Dazu gekommen ist ein weiteres Jungtalent aus der Ukraine, der 19jährige Großmeister Alexander Areshchenko. Alexander, der mit Zahar befreundet ist, wird also die langen Reisen zu den Bundesliga-Kämpfen nicht alleine antreten müssen.

Alexander hat seine letzte GM-Norm bereits mit 16 Jahren erfüllt. Gegenwärtig studiert er im fünften Semester Wirtschaft an der pädagogischen Universität von Lugansk. Hier kurz einige seiner wichtigsten Schacherfolge: Jugend-WM U14, 2000, 1. Platz, Europäische Mannschaftsmeisterschaft U18, 2001, 1. Platz, A. Petrov-Memorial, St. Petersburg 2002, 1.-4. Platz, Chigorin-Memorial, St. Petersburg 2002, 2. Platz, Welt-Jugend-Olympiade U16, Kuala Lumpur 2002, 2. Platz, Cappelle la Grande (Open) 2003, 1.-7. Platz.

Freilich wird Werder versuchen, seinen Titel zu verteidigen und der nominellen Übermacht von Baden-Baden und Köln-Porz wieder das eine oder andere Beinchen zu stellen. Nun wird als Minimalziel der 3. Platz, der zur Teilnahme am Europäischen Vereinspokal berechtigt, anvisiert. »Wir hoffen, in der nächsten Saison niemanden zu enttäuschen, selbst wenn nicht unbedingt zu erwarten steht, dass wir auch den Stichkampf 2006 gegen Porz gewinnen.« (Till Schelz-Brandenburg)

Werder I / 1. Bundesliga 2005/2006