Werder Bremen siegte in Lemwerder

Am 11. September 2005 fand das 23.Mannschafts-Schnellschachopen in Lemwerder statt. Zu diesem Turnier haben sich 20 Mannschaften gemeldet, das in 9 Runden nach Schweizer System mit 15 Minuten Bedenkzeit ausgetragen wurde.

Dabei sandte die Schachabteilung des SV Werder Bremen die stärkste Mannschaft nach Lemwerder. Das Team um den Fide-Meister Joachim Asendorf, der sich mit Oliver Müller an Brett 1 ablöste, und Timur Elmali, Raimund Klein und Rolf Grossjean an den Brettern 2 bis 4 siegte in diesem Turnier. Die Werderaner gewannen 8 von 9 Runden und beendeten somit das Turnier mit 16:2 Punkten. Werder musste sich nur in Runde 4 gegen die in der Schlusstabelle viertplatzierte Mannschaft dem SC Vahr mit 1:3 geschlagen gegeben.

Das entscheidende Spiel um den 1. Platz fand in der 6. Runde statt. Hier verloren der Vorjahressieger Bremer SG „Reserve“ mit FM Olaf Steffens knapp mit 1,5:2,5 Brettpunkten gegen Werder. Einen weiteren Punkt gab die BSG „Reserve“ - ebenfalls gegen den SC Vahr - bereits in Runde 5 ab, und erreichte somit 15:3 Punkte und den 2. Platz. Den dritten Rang belegte BSG 1 mit 13:5 Punkten.

Der Jugendpreis ging an die Jugend des Delmenhorster SK mit Daniel Kimmich, Sören Grebener, Benjamin Hayen und Sören Zimmermann. Sie belegten im Gesamtfeld mit 10:8 Punkten einen guten 7. Platz. Weitere Preise gab es für den Nachwuchs des SK Bremen West 9:9 Punkten und der Bremer SG mit 8:10 Punkten.

Schnellturnier in Lemwerder, 11.Sept. 2005