Norddeutsche Vereinsmeisterschaften

Die NDVM der U12 und U16 fanden in diesem Jahr in Magdeburg statt. Der LSB Bremen war mit drei Mannschaften vertreten. Eine U12 (Werder Bremen) und zwei U 16 (Werder Bremen und Bremen-West).

Aus der Setzliste, die sich nach der Durchschnitts-DWZ der Mannschaften richtet, wurde sofort ersichtlich welche Gegnerschaft uns erwartete. So fand sich in der U12 die Mannschaft von Werder auf Platz 14 von 21 und die U16 Mannschaften auf Platz 21 (Werder) und 23 (West) von 23.

In der U12 freute sich Betreuer Ralf Pfeifferling besonders über die Leistungen von Simon Schäfer an Brett 1 mit 4 aus 7, Marcel Richert mit 4 aus 5 und Fabius Sasse mit 3 aus 4 Partien. Hier konnte man ein spezielles Problem jüngerer Spieler beobachten. Um seine Partie sorgfältig zu notieren, konzentrierte sich Fabius mehr auf das Partieformular als auf die Partie und stellte im nächsten Zug seine Dame ein. Daniel Schlon und Christian Schäfer, die auf den Plätzen 2 und 3 spielten holten einen bzw. 1½ Punkte. Die Mannschaft erreichte den 16. Platz.

Die U 16 vom SK Bremen-West wurde von Gerold Menze betreut. Nach den Absagen von Hauke Reimann und Alexeij Khabibullin mussten die 14jährigen Manuel Schmalbruch und Daniel Schäkel mit ran. Obwohl von beiden recht ordentliche Partien gespielt wurden, hingen die Trauben in diesem Jahr einfach noch zu hoch. Maik Schlawin holte an Brett 2 zwei Punkte, Phillip Leder an Brett 3 drei Punkte aus fünf Partien. Tristan holte ein Unentschieden und lehnte ein Remisangebot mannschaftsdienlich ab. Die Mannschaft landete erwartungsgemäß auf dem 23. Platz.

Die U 16 von Werder Bremen wurde von IM Gennadij Fish betreut. Mit den Spielern Simon Bart (1992), Arthur Szczap(1990) und Dimitrij Jebtchouk(1992) verfügte die Mannschaft über drei junge und spielstarke Talente. Simon errang am 1. Brett 3 aus 6 Punkten, Arthur am 2. Brett 2½ aus 6 und Dimitrij an Brett drei 4½ aus sechs Punkten. Den Spielern Maxim Rauwald und Sebastian Kromp in vierter und fünfter Mannschaftsposition ging es ähnlich wie den Spielern in gleicher Position beim SK Bremen-West – die Trauben hingen einfach zu hoch. Die Mannschaft belegte am Ende des Turniers den 19. Platz. Die Bremer DWZ-Gewinner des Turniers waren

  1. Dimitrij J. (+140 DWZ),
  2. Phillip L. (+118 DWZ),
  3. Maik S. (+108 DWZ),
  4. Simon B. (+84 DWZ)

Alles in allem war es ein gelungenes Turnier. Insbesondere dadurch, dass der Ausrichter (Aufbau Elbe Magdeburg) ein gutes Nebenprogramm organisierte. Theaterbesuch, Hallenfußballturnier, Simultanveranstaltung für U12 Spieler und Sattessen in einer Pizzeria statt Abendbrotessen in der DJH für alle.

Gerold Menze

2005-09-07