2. Weyher Schachturnier: Heyo Hüttmann von der Alten Wache errang Wanderpokal

32 Schachspieler/-innen im Alter von 11 bis über 80 Jahren hatten sich am Do., 16.11.05 in der Wassermühle Sudweyhe eingefunden, um um den von der Gemeinde Weyhe gestifteten Pokal auf den 64 Feldern zu streiten.

Nach 5 Runden »Schweizer System« mit jeweils 15 Minuten Bedenkzeit je Partie und Spieler und einer Turnierdauer von 3 Stunden stand das Ergebnis fest. Heyo Hüttmann von der Alten Wache, der mit einem sehenswerten Angriff über Hubert Sturm den 5. Sieg einfuhr, sicherte sich den Pokal. Zweiter wurde Paul Falcke vom SC Kirchweyhe vor Hubert Sturm und Dennis Webner, die für die Schach-AG angetreten waren.

Der sehr harmonische Turnierverlauf wurde von Thomas Becker von den Schachfreunden Achim problemlos organisiert. Um 20.00 Uhr konnte die stellvertretende Bürgermeisterin Ingrid Söfty dem Sieger unter dem Beifall der Anwesenden und einigen Zuschauern den Pokal überreichen. Sie fand es zudem sehr bemerkenswert, dass sich bei dieser Veranstaltung viele jüngere und ältere Menschen im Unterschied von bis zu mehr als 3 Generationen hier im friedlichen Wettstreit gegenüber gesessen haben.

Da diese Veranstaltung zielgenau in das Motto des Herbstsemesters der Volkshochschule „gut miteinander leben“ passte, wurde dem Zweitplazierten Paul Falcke (82!) ein Gutschein von der Volkshochschule über 25 € überreicht.
Bester Jugendlicher wurde wie im vergangenen Jahr Dennis Webner, beste Jugendliche Danica Kosch. Beide erhielten zur Erinnerung einen kleinen Pokal.

In diesem Turnier wurde einmal mehr der Beweis angetreten, dass der Schachsport Menschen verbinden kann, wenn wie hier 11-jährige bis über 80-jährige im Wettstreit gegenüber sitzen.Eine weitere nicht neue Erkenntnis ist die, das der Schachsport erfolgreich bis ins hohe Alter ausgeübt werden kann.

Hubert Sturm