Netzfundstück: Partievorbereitung

[Photo Olaf Steffens beim 5hoch3-Cup in Hamburg, Quelle: Deutscher Schachbund]Olaf Steffens beim 5hoch3-Cup in Hamburg, Quelle: Deutscher Schachbund

»Nicht nur die Tricks während der Partie sind wichtig, wie an anderer Stelle beschrieben. Auch die Partievorbereitung kann entscheidend sein für den Erfolg. Alle werden in den letzten fünf Minuten mit Musik aus dem Musical CHESS auf die Runde eingestimmt. Vor allem ist es das Zeichen, den Turniersaal aufzusuchen, sein Brett ausfindig zu machen.

Doch die direkte Partievorbereitung ist eine persönliche Sache. Der eine geht noch seine Eröffnungen gedanklich durch, der andere hat Kopfhörer auf mit seiner persönlichen Erfolgsmusik. Es scheint aber auch erfolgsversprechend zu sein, wenn man direkt noch während der Ansagen bis zum Partiebeginn ein kleines Schläfchen hält, wie dies Olaf Steffens hier vormacht, der mit dieser ausgefeilten Taktik die Tabellenspitze erreicht hat.«

Das berichtete Jörg Schulz vom dritten Qualifikationsturnier zur diesjährigen Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft in Hamburg-Bergedorf vor der letzten Runde. Offenbar hat die Vorbereitung gewirkt, wie man an der Abschlusstabelle der A-Gruppe sehen kann. Damit ist Olaf Steffens (bisher) als einziger Bremer für das Finale in Halle an der Saale qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!