20. Kreismeisterschaft vom 20.05.2006 im Landkreis Osterholz

Zum oben genannten Termin fand nunmehr die Kreismeisterschaft des Landkreis Osterholz statt. Ausrichter waren wie auch die Jahre vorher die Schachfreunde Lilienthal, die hierfür ihr Spiellokal im Sportzentrum Schoofmoor zur Verfügung stellten. Organisiert wurde dieses Ereignis im Vorfeld wieder vom 1. Vorsitzenden der Schachfreunde Lilienthal Erhard Förster, während die Turnierleitung am Spieltag weitgehend von Jürgen Tönjes übernommen wurde.

Mit 22 Teilnehmern aus insgesamt allen 3 im Landkreis ansässigen Vereinen und einigen Einzelspielern mit Wohnsitz bzw. Mitgliedschaft eines Vereines aus dem Landkreis war die Teilnehmerzahl etwas niedriger als einige Jahre zuvor. Mangels Beteiligung von genügend Jugendlichen konnte keine separate Kreisjugendmeisterschaft durchgeführt werden, sodass die anwesenden Jugendlichen bei den Erwachsenen mitspielten. Die Bedenkzeit pro Spieler und Partie im Schweizer System war mit 30 Minuten angesetzt.

Der Turnierverlauf war harmonisch und konfliktfrei, abgesehen von den Auseinandersetzungen auf dem Schachbrett. Die Teilnehmer erwiesen sich, wie auch in den Jahren zuvor, für den Turnierleiter als relativ pflegeleicht. Nach der 3. Runde fand gemäß dem traditionellen Turnierverlauf der Vorjahre eine Mittagspause mit gemeinsamen Mittagessen aller Teilnehmer im benachbartem Hallenbadrestaurant statt. Dieses war für alle Teilnehmer im Startgeld enthalten. Weil draußen hochsommerliche Temperaturen herrschten und das Spiellokal dadurch und durch die Eigenwärme der Spieler aufgeheizt wurde, fiel die Konzentration am Brett nicht immer leicht. Dies zeigte sich am durchwachsenem Turnierverlauf.

Zunächst sah alles nach einer souveränen Titelverteidigung durch den Vorjahressieger Ulf Wokittel aus. Ohne Punktverlust ging er in die Mittagspause und auch in Runde 4 war er noch siegreich. In Runde 5 begann er nach einem Remis gegen Lothar Cordes jedoch zu schwächeln und verlor relativ überraschend die Runden 6 und 7. Am Ende blieb für ihn nur Platz 4.

Auch die anderen vermeintlichen Favoriten taten sich schwer. Der mehrfache Kreismeister der Vorjahre Helmut Lange blieb als einziger Spieler zwar alle 7 Runden lang ungeschlagen, profilierte sich aber mit 5 Remisen als unangefochtener Remiskönig und landete deshalb nur auf Platz 7. Auch das Spitzenmannschaftsbrett der Schachfreunde Lilienthal, Claus Meyerdierks, musste Federn lassen. Unaufmerksamkeiten in Runde 2 gegen Hartmut Ficken und in Runde 3 gegen seinen Mannschaftskollegen Holger Schröder kosteten ganze Punkte und ließen nur Platz 3 zu. Ebenso konnten Holger Schröder und Thomas Müller keinen Nutzen aus der Schwäche ihrer Konkurrenten ziehen.

So sah es bis Runde 7 danach aus, als ob niemand Ambitionen auf den Gewinn der Kreismeisterschaft hatte, sodass noch diverse Möglichkeiten zum Turnierausgang offen waren. Runde 7 entschied dann den Tag. Völlig überraschend für alle wurde dann Hasso von Oehsen von den SF OHZ mit 5,5 Pkt durch einen Sieg über Lothar Cordes, der bei umgekehrtem Ergebnis gute Titelambitionen gehabt hätte, Kreismeister 2006.

Sein Vereinskollege Günther Radloff verdarb sich den Titelgewinn durch eine Niederlage gegen Claus Meyerdierks in der Schlussrunde, konnte aber aufgrund der besseren Buchholzzahl mit 5.0 Pkt noch den Titel des Kreisvizemeisters erringen.

Damit wurde absolut gesehen das Turnier recht deutlich von den SF OHZ dominiert. Erfreulich hierbei, dass somit zwei neue Namen in der Liste der Kreismeister und Kreisvizemeister auftauchen und nicht immer die altbekannten »Platzhirsche« das Turnier dominieren.

Weit hinten in der Tabelle landeten alle teilnehmenden Jugendlichen, die sich schachlich definitiv nicht gegen die Erwachsenen behaupten konnten. Kreisjugendmeister bei insgesamt drei teilnehmenden Jugendlichen wurde Stephan Sobel, Kreisjugendvizemeister Philipp Rhein. Sein Zwillingsbruder Dennis entfernte sich nach Runde 3 vom Turnier. Bleibt von Veranstalterseite zu hoffen, dass es allen Teilnehmern gefallen hat und alle im nächsten Jahr wiederkommen.

Nachfolgend alle relevanten Tabellen.