Bremer Jugendmannschaftsmeisterschaft 2006/2007

Hiermit schreibt die Bremer Schachjugend die Jugendmannschaftsmeisterschaft 2006/2007 aus. Die BJMM wird als Rundenturnier in Staffeln ausgetragen: 1. Jugendliga; 2. Jugendklasse A, 3. Jugendklasse B und im Falle ausreichender Anmeldungen 4. Jugendklasse C usw.

Die Ergebnisse der letzten Spielsaison werden bei der Mannschaftseinteilung berücksichtigt. Die Spieler der o. a. Jugendmannschaften dürfen dem Geburtsjahrgang 1987 angehören oder müssen jünger sein.

Es wird eine U 12 Liga gebildet, die in Staffeln (A ist die höchste Klasse) ausgetragen wird, wobei auch hier die Anzahl der Staffeln von der Zahl der Anmeldungen abhängt. Die Ergebnisse der letzten Spielsaison werden bei der Einteilung berücksichtigt.

Wegen der natürlichen Teilnehmerfluktuation bei Grundschulmannschaften können bei der Staffeleinteilung U12-Vereinsmannschaften bevorzugt werden. Kein Verein darf in der ersten Staffel mehr als einmal vertreten sein Spieler der U 12 Liga dürfen dem Jahrgang 1995 angehören oder müssen jünger sein. Sie können jederzeit und beliebig oft im allgemeinen Jugendmannschaftsbetrieb eingesetzt werden. Sie bleiben bis zur letzten Runde auch in der U12 spielberechtigt.

Es ist nicht zulässig zum gleichen Zeitpunkt in der U 12 Liga und im Jugendmannschaftsbetrieb zu spielen. Die Bedenkzeit wird in der U-12 Liga auf 45 Minuten je Spieler beschränkt, so dass an jedem Spieltag zwei Partien gespielt werden können.

Teilnahmeberechtigt sind alle Vereine, Schulschachgruppen oder Schachgruppen aus Jugendvereinen im Bereich des LSB Bremen (mit beliebig vielen Mannschaften). Die Begegnungen beider Spielgruppen werden jeweils zentral ausgerichtet und finden immer an Samstagen um 15.00 Uhr (MEZ) oder bei einem zweiten Spiel an diesem Tage in der U 12 um 17.00 Uhr (MEZ) statt.

Sollten in einer Staffel statt sieben nur fünf Runden gespielt werden, werden die Änderungen rechtzeitig bekannt gegeben. In der Bremer Jugendliga wird mit sechs Spielern je Mannschaft gespielt, alle anderen Mannschaften bestehen aus vier Spielern.

Für die Jugendliga sind zunächst folgende acht Mannschaften qualifiziert: Delmenhorster SK 1, SK Bremen-West 1 (beide Absteiger aus der Jugendbundesliga), Werder Bremen 1, SF Achim 1, SK Bremen West 2, Delmenhorster SK 2 und die Aufsteiger aus der A-Klasse TuS Syke 1, Kattenesch 1

A-Klasse: Die Absteiger aus der Jugendliga; West 3 und Findorffer Sfr. 1 und Werder 2, SF Achim 2, West 4, TuS Varrel und die aus der B- Klasse aufgestiegenen Werder 3 und West 5

B-Klasse: SZ Butjadinger Str. 1, Bremer SG, OT Bremen 1, SGM Lemwerder und aus der C-Klasse aufgestiegenen Syke 2, SZ Obervieland, DSK 3, und TuS Syke 3

C-Klasse: SZ Butjadinger Straße 2, OT Bremen 2 und Neuanmeldungen.

In der U 12 A: Zunächst alle U 12 Mannschaften aus Schachvereinen (maximal eine Mannschaft je Verein) und auf acht aufgefüllt: die besten Schulen: Z.B.: GS an der Gete, GS an der Nordstraße, Grolland, GS Grambker Heerstr. etc. (Durch Verzicht oder Freiplatzanträge wird es noch Veränderungen geben).

Der Sieger der Jugendliga wird Bremer Jugendmannschaftsmeister und steigt am Ende der Saison in die Jugendbundesliga Nord (Staffel West) auf. Spielt die Bremer Jugendliga mit acht Mannschaften so steigen die beiden letzten Mannschaften in die Jugend A-Klasse ab. Die beiden besten Mannschaften der Jugend A-Klasse steigen in die Bremer Jugendliga auf. In den anderen Klassen wird sinngemäß ebenso verfahren.

Es können beliebig viele Spieler pro Mannschaft gemeldet werden. Nachmeldungen sind möglich. Die von einem Verein in der Jugendliga gemeldeten Spieler können ab Brett 3 beliebig aufgestellt werden. An den Brettern 1 und 2 müssen von den drei DWZ-stärksten Spielern zwei gemeldet werden.

Die ersten sechs in der Jugendliga gemeldeten Spieler dürfen in der Jugendklasse nicht gemeldet werden. So auch nicht die ersten vier Spieler der A-Klasse auch noch für eine untere Klasse usw. ... Die in der Jugendklasse gemeldeten Spieler können alle gleichzeitig auch Ersatzspieler für den eigenen Verein in der Jugendliga sein usw.

Für die Saison 2006/07 wird von jeder teilnehmenden Schulschachmannschaft ein Pfand/Reuegeld von 20,- € verlangt. Dieser Betrag wird am Ende der Saison zurückerstattet, es sei denn, die betreffende Mannschaft tritt zum angesetzten Spieltermin unentschuldigt oder ohne vorherige Benachrichtigung des Gegners nicht an. Für Vereinsmannschaften gelten die Bedingungen der BSJ-Turnierordnung (Strafgelder etc.)

Kinder und Jugendliche von Schachvereinen müssen beim LSB Bremen angemeldet sein, wenn sie in der vorigen Spielsaison 2005/2006 bereits an den Jugendmannschaftskämpfen teilgenommen haben. Kinder und Jugendliche, die ihre erste Saison spielen müssen nicht angemeldet werden. Je Mannschaft wird ein Startgeld von 10,- € erhoben. Werden mehr als zwei Mannschaften gemeldet beträgt das Startgeld maximal 25,- €. Die Mannschaftsanmeldungen können bis zum 15.10.2006 an den Turnierleiter (Gerold Menze, Grasberger Str. 37, 28237 Bremen) gerichtet werden. Telefonische Rückfragen sind unter Tel.: 0421- 616 7774 möglich.

Gerold Menze