Bei Werder rauchen nur noch die Köpfe

Was bei Mannschaftskämpfen schon länger galt, erstreckt sich jetzt auch auf die Vereinsabende des SV Werder: Absolutes Rauchverbot in allen von der Schachabteilung genutzten Räumen. Die Mitgliederversammlung bestätigte den diesbezüglichen Vorstandsbeschluss. Seitens der Führung des Gesamtvereins wird sogar angestrebt, das gesamte Gelände an der Hemelinger Straße von Zigaretten zu befreien. Zudem wurde im Rahmen der Umbaumaßnahmen in den Sommerferien die Werder-Halle mit einem Treppenlift ausgestattet, um gehbehinderten Spielern den Zugang zu den Schachräumen zu gewährleisten bzw. zu erleichtern. Bisher verfügte der SV Werder als einer der wenigen Bremer Schachvereine noch über keinen behindertengerechten Zugang zu seinen Räumlichkeiten, was zu Recht von verschiedenen Gastmannschaften bemängelt wurde.

Raimund Klein