Varianten, alphabetische Liste

IDVarianteKategorien
71Kontaktschach

Gegen das Alleinsein: Steine dürfen nur neben andere Steine ziehen.

18Konditions-Simultan

Zwei Spieler treten als Team gegen drei Mannschaften gleichzeitig an. Erschwerend werden die drei Kämpfe in vier verschiedenen Orten gespielt (z. B. in einem Haus verteilten Zimmern).

SMA
63Konditions-Blitzen

Uhr und Brett stehen in einer Entfernung von ca. fünf Metern. Die Spieler müssen nach ihrem Zug erst zur Uhr laufen, bevor diese gedrückt werden kann. Ansonsten gelten normale Blitzregeln.

SMA
64Königsrennen

Ziel ist, aus der modifizierten Grundstellung mit dem eigenen König die gegenüberliegende Grundreihe zu erreichen.

73Kiebitzschach

Die Zuschauer einer Partie sehen immer mehr als die Spieler. Durch ein Drehen der Grundstellung um 90 Grad kann dieser Nachteil ausgeglichen werden.

SMA
62Kartenschach

Diese Variante kombiniert das Schachspiel mit Sonderregeln, die durch das Ausspielen von Karten bestimmt werden.

SMA
61Kamikazeschach

Schlagende Figuren opfern sich gleich mit.

SMA
60Hoppel-Poppel

Springer und Läufer ziehen normal, schlagen aber wie die jeweils andere Figur.

SMA
59Handicapschach

Stärkere Spieler erhalten ein Handicap, um den Spielstärkeunterschied auszugleichen.

SMA
58Groschenschach

Durch einen Groschen auf dem Spielfeld, der die Figurenbewegungen nachvollzieht, werden die möglichen Züge eingeschränkt.

SMA
57Geländeschach

Warum immer nur »Schnitzeljagd« und »Räuber und Gendarm«? Auch Schach kann als Geländespiel viel Spaß bereiten.

SMA
56Fußballschach

Neben Matt kann die Partie auch durch ein Tor beendet werden.

SMA
55Fortschrittsschach

Der Weißspieler beginnt mit einem Zug, der Schwarzspieler macht darauf zwei Züge, dann Weiß drei, Schwarz vier usw.

SMA
53Floßschach

Das Wasser (die Felder im Rechteck c3 – c6 – h6 – h3) kann nur mit zwei Flößen überquert werden.

SMA
15FIDE-Schach

»Normales« Schach (aber was ist schon normal?), das nach den Regeln des Weltschachbundes (FIDE) gespielt wird. Die Schachregeln auf deutsch gibt es u. a. bei Teleschach. Das Mini-Schachlehrbuch des Deutschen Schachbundes hilft, die Regeln zu lernen.

14Einsteinschach

Eine Figur kann eine andere Figur nur so schlagen, wie diese die schlagende Figur im Normalschach schlagen würde. So kann z. B. eine Dame einen Springer nur durch einen Springerzug schlagen.

13Einsetzschach

Startaufstellung: nur Könige. Jetzt heißt's ziehen oder neue Steine einsetzen!

72Dynamoschach

Statt schlagen schieben: Solange noch Platz ist, werden Steine nur verschoben, am Brettrand fallen sie herunter und sind aus dem Spiel.

12Doppel

Zwei Spieler bilden eine Mannschaft und ziehen immer abwechselnd.

SMA
11Cruijfschach

Anstelle des Springers und des Turms bekommt jeder Spieler einen Cruijf auf dem Turmfeld, der die Fähigkeiten von Dame und Springer vereinigt.

69 Einträge gesamt

in