Kartenschach

Es wird gewürfelt Zusätzlicher Materialbedarf

Diese Variante kombiniert das Schachspiel mit Sonderregeln, die durch das Ausspielen von Karten bestimmt werden.

Die Spieler werden mit jeweils einem Satz der abgebildeten Karten für das gesamte Turnier ausgestattet. Wer am Zug ist, kann eine Karte vor, nach oder anstelle seines Zuges ausspielen (wie auf der Karte vermerkt).

Wird nur eine Partie gespielt, erhält jeder Spieler drei bis fünf Karten, die er nach dem Ausspielen aus den restlichen Karten ergänzen kann.

Die Möglichkeiten für Anweisungen sind fast unbegrenzt. Man sollte nur darauf achten, daß die Anweisungen nicht gleich sofort zum Ende einer Partie führen, sondern genug Chancen zum Zurückschlagen lassen.

Kartenkopiervorlagen folgenden Inhalts; 1 Seite – Rückseiten analog, aber nur mit Raster

Im Spielwarenhandel gibt es das Kartenspiel »Tschach« zu kaufen. Hier gibt es Karten, die jeder Spieler im Laufe der Schachpartie je nach Bedarf einsetzen kann (Reinald Kloska von dem SC Rochade Kuppenheim stellt Tschach vor).


Diese Variante ist in »Schach mal anders« aufgeführt.