Tauschach

Weitere Namen: Taschenschach, Taschenspringerschach

Für Variantenturnier

Zu Beginn der Partie nimmt jeder Spieler eine eigene Figur (außer König) vom Brett. Diese kann anstelle eines Zuges mit einer eigenen Figur auf dem Brett vertauscht werden.

Die Tauschfiguren sollten an einen besonderen Platz (z. B. ein kleines Podest wie der Figurenkasten) gestellt werden, damit diese nicht mit geschlagenen Figuren verwechselt werden.

Vor dem ersten Zug, aber bei bereits laufender Uhr, wählt Weiß seine Tauschfigur aus und drückt die Uhr. Danach wählt Schwarz seine Figur aus und die eigentliche Partie beginnt. Nach einem Figurentausch wird die neue Tauschfigur wieder auf das Podest gestellt und steht dann für einen neuen Tausch zur Verfügung.

Variante

Beim »Taschenschach« wird auch eine Figur zu Beginn entfernt, diese wird jedoch nicht mit einer Figur getauscht, sondern sie kann anstelle eines Zuges auf einem freien Feld eingesetzt werden. Die Taschenfigur kann auch eine zusätzliche Figur sein, z. B. ein dritter Springer (»Taschenspringerschach«).


Diese Variante ist in »Schach mal anders« aufgeführt.